Das neue Jahr startet

Am 2. Wochenende des neuen Jahres starten alle aktiven Teams der Germersheimer Volleyballer in die Rückrunde. Für Damen 1 und Herren 1 geht es dabei um die Verteidigung der Tabellenspitze. 

Voller Elan auf eine weite Reise gen Norden – Teil 1

Bereits am 02. Januar haben die Landesliga-Damen der Turnerschaft das Training nach der Winterpause aufgenommen. Dies zeigt den Schwung und die Motivation des Teams um Trainerin Karin Träber, die nach der Auftaktniederlage gegen Speyer eine Siegesserie gestartet haben, die es für das Team schon länger nicht mehr gab. Nun geht es am Samstag zur VSG Sinzig. Zuspielerin Julia Gramke zeigt sich im Vorfeld optimistisch: „Wir streben beim Tabellensechsten einen Sieg an, denn wir sind fit aus der Winterpause gekommen.“ Bis zum Spieltag wird das Team noch intensive Trainingseinheiten absolvieren. 

Eine weite Reise – Teil 2

Auch für die Landesliga-Herren geht es auf eine weite Auswärtsfahrt. Als ungeschlagener Tabellenführer reist das Team von Trainer Gerald Kessing am Sonntag zur SSG Etzbach. 

Einen guten Vorsatz für das neue Jahr hat die Mannschaft schon gefasst: die Siegesserie soll mit einem Erfolg beim siebtplatzierten Gastgeber weitergehen. Allerdings stehen unter Umständen nicht alle Spieler uneingeschränkt zu Verfügung. Die Abiturprüfungen werden wohl dafür sorgen, dass der eine oder andere Spieler zuhause am Schreibtisch für die anstehenden Klausuren lernen muss. Von Vorteil dürfte sein, dass man in Etzbach am Sonntag erst das zweite Spiel bestreitet und die Westerwälder sich auf das erste Spiel des Tages gegen die ebenfalls abstiegsgefährdete SG Südpfalz konzentrieren werden. Die zweiwöchige Weihnachtspause haben alle Germersheimer unverletzt überstanden, in den noch anstehenden Trainingseinheiten wird noch ein bisschen am Feinschliff gearbeitet. 

Selbstvertrauen gefordert

Am kommenden Samstag spielt die Herren 3 in der Berufsschulhalle ab 16:00 Uhr gegen die  SG Südpfalz III und SG Speyer/Haßloch/Heiligenstein V. Musste man sich dem jungen Team der SG Südpfalz in der Hinrunde noch geschlagen geben, wollen die Germersheimer im Rückspiel etwas zählbares holen. In den Trainingseinheiten lag das Augenmerk vor allem auf der Annahme und Feldabwehr, denn diese teilweise defizitären Bereiche könnten das Zünglein an der Waage sein. Trainer Betsch fordert von seinem Team eine gehörige Portion Selbstvertrauen. Wenn die jungen Spieler dies auch zusammen mit spielerischem Können umsetzen, sollte ein Sieg durchaus möglich sein. Im zweiten Spiel trifft man auf den bisherigen Tabellenletzten. Aber auch dieses Spiel wird sicherlich kein Selbstläufer werden. Trainer Betsch warnt sein Team, nicht zu selbstsicher in dieses Match zu gehen. Aufgrund von Abiturvorbereitungen und privaten Verpflichtungen wird man auf einige Spieler verzichten müssen. Trotz der Ausfälle stehen 11 Spieler zur Verfügung und bieten somit auch taktische Wechseloptionen. 

Die gute Form ins neue Jahr bringen

Nach den beiden Siegen im letzten Heimspiel des Jahres 2018 steht für die 2. Herrenmannschaft direkt der nächste Heimspieltag auf dem Programm. Zu Gast sind am kommenden Sonntag um 12:00 Uhr die  SG Speyer/ Haßloch/Heiligenstein III und VTV Mundenheim in der Sporthalle der Berufsschule. Nach der aktuellen Tabellensituation gehen die Herren 2 als Favorit in beide Spiele. Trotz dieser Stellung werden es sicherlich keine Selbstläufer werden. „Die einfachen Dinge müssen funktionieren, dann spricht nichts gegen 6 Punkte“ bringt es Mannschaftskapitän Dominik Schelter treffend auf den Punkt. Die Schwerpunkte im Training lagen auf der Optimierung des Angriffes und der Blockabwehr. Mit zwei Siegen kann das Team den Anschluss an die Tabellenspitze in der Bezirksliga halten. Verletzungsbedingt wird Tobias Weber weiterhin nicht zur Verfügung stehen. 

Weitere Spiele:

Damen 2 – SG Steinwenden-Weilerbach + SC Mutterstadt II