Saisonabschluss Herren 2 und Herren 3


Mit gemischten Gefühlen haben die Herren 2 und Herren 3 am 23. März die Saison beendet.

Kampflos zu 3 Punkten

Für die Herren 3 war es ein entspannter Spieltag, denn sie mussten noch nicht mal anreisen. Gegner VC Frankenthal hatte Freitags telefonisch erklärt mangels Spielern nicht antreten zu können. Auf das Germersheimer Angebot einer Verlegung zuzustimmen und einen Nachholspieltag zu vereinbaren, ging der Gegner nicht ein. Somit gewann Germersheim mit 3:0 (75:0 Punkte) und belegte am Ende den 3. Tabellenplatz. Beinahe hätte man Platz 2 geholt, der den Aufstieg bedeutet hätte. Konkurrent VC Hainfeld holte jedoch noch einen Punkt. 

Der Routine unterlegen

Die Herren 2 verloren beim TuS Schaidt 1:3. Ohne die Stammspieler Henry Müller und Dominik Schelter, dafür aber mit Maximilian Heinrich, Philipp Geringk und Nils Baumgartner von den Herren 3  begann man konzentriert und kam perfekt ins Spiel. Mit 25:15 dominierte man Satz 1. Wohl etwas überrascht davon ließ man dann nach und musste zwei Sätze lang immer einem Rückstand hinterherlaufen. Schaidt könnte die Schwächen geschickt ausnutzen. Auch wenn Mittelblocker Tobias Grehl nach dem 2. Satz verletzungsbedingt ausfiel, gab man in Satz 4 nochmal alles. Am Ende gewann Schaidt auch dank größerer Routine knapp mit 28:26 und holte sich den Sieg und auch die Meisterschaft. Germersheim belegt in einer ausgeglichenen Liga Platz 5 und darf zufrieden sein. Lange hatte man Anschluss an die Tabellenspitze und will in der kommenden Saison darauf aufbauen.