Die Jugend auf dem Vormarsch

 

Die Jugendmannschaften greifen auch diese Saison wieder an. Auch wenn wegen Änderungen in den  Altersklassen ein paar taktisch-technische Veränderungen anstehen, sind die Ziele nicht geringer geworden. Die Trainer haben uns einen kurzen Ausblick gegeben. 

Die U14 weiblich wird sich nach positiver Entwicklung bei der U13 im letzten Jahr vom 3er- auf das 4er-Feld umstellen müssen. Dabei wird der Fokus im Training weiterhin auf der Verbesserung des Zusammenspiels liegen. Variablere Angriffsmöglichkeiten sollen sollen neben den Grundlagen vertieft und verstärkt werden. Als Saisonziel hat man sich die Qualifikation für die Rheinland-Pfalzmeisterschaften gesetzt. Die Trainerinnen Katrin Kaiser und Melanie Vake setzen dabei auf folgende Spielerinnen:

Bungu, Anesa

Dakaj, Doresa

Dakaj, Edina

Ertugrul, Yüsra

Kicaj, Yllzona

Lehr, Sophie

Rüsenberg, Carolin

Rüsenberg, Teresa

Suka, Ulijana

Die größte Umstellung wartet auf die Mädels der U15/U16 mit der Erweiterung auf das Grossfeld mit dann 6 gegen 6. Neben technisch-taktischen Herausforderungen im Zusammenspiel mit nunmehr 5 Mitspielerinnen wird es auch wichtig sein, Kraft und Ausdauer zu verbessern. 

Es positiver Aspekt dabei ist, dass der Kader aus der letzten Saison vollständig zusammengeblieben ist, was wiederum zeigt, dass die Mädels gewillt sind, neue Herausforderungen und spannende Trainingsinhalte anzugehen. Die beiden Trainerinnen Kaiser und Vake haben folgende Spielerinnen zur Verfügung. 

Dakaj, Doresa

Dakaj, Erza

Halitjaha, Diola

Kicaj, Yllzona

Korrani, Arzija

Moos, Anna

Rüsenberg, Teresa

Zickgraf Leonie

Insgesamt findet nur ein Spieltag auf Pfalzebene am 19.01.2020 statt. Bis dahin werden im Training neben dem Grundlagen- und Konditionstraining sukzessive komplexere Trainingsinhalte eingeführt und ausgebaut zumal aus diesen Teams auch der Unterbau für die neuen Damen 3 entsteht, die diese Saison an den Start geht. Die beiden Trainerinnen freuen sich auf eine tolle Saison mit ihren Spielerinnen und hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung der Eltern.

Nicht ganz so einfach gestaltet sich die Situation im männlichen Bereich. Hier muss teilweise aufgrund von Trainer- und Hallenkapazitäten improvisiert werden. Die Trainer Dominik Betsch sowie Maximilian und Philipp Heinrich sind aber schon dabei die Situation lösungsorientiert zu klären. 

Aktuell trainieren die Jungs der Altersklassen U14 – U16 aus den Jahrgängen 2003 – 2008 zusammen. Bei den Jüngsten wird dabei das Grundlagentraining auf dem Kleinfeld intensiviert während die älteren natürlich auf dem 6er-Feld trainieren. Einige Spieler werden auch ins Training im Herrenbereich eingebunden und sollen im Laufe der Saison auch Einsatzzeiten bei den Herren 2 oder 3 bekommen. Da einige Spieler auch aus den Schulkooperationen hinzu gekommen sind, versuchen die Trainer momentan immer zu zweit im Training anwesend zu sein, um die Einbindung im technischen und taktischen Bereich besser gewährleisten zu können. Bereits am 31.08. steht für die U16-Jungs sehr früh in der Saison die Pfalzmeisterschaft in eigener Halle an. Die U14 startet am 8.9. mit dem ersten Soieltag der Pfalzmeisterschaft in Rülzheim. Beide Teams gehen ohne Druck an die Aufgaben heran, denn zum einen hat der Trainingsbetrieb erst nach den Ferien wieder beginnen können und zum anderen steht die technisch-taktische Ausbildung und die Verbesserung des Zusammenspiels im Vordergrund.