Der ungewisse Saisonstart

Trotz der höchsten Spielklasse und den damit verbundenen Einer-Spieltagen mussten die Herren 1 am längsten auf den Saisonstart warten. Und wenn es blöd läuft, verschiebt sich dieser nochmals. 

Das Team fiebert seit Beginn der Vorbereitung auf den kommenden Samstag hin. Um 19 Uhr soll der erste Ball beim VC Lahnstein fliegen. Man freute sich auf ein Duell Regionalliga-Absteiger gegen Aufsteiger. Ob das aber passieren wird, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Vor wenigen Tagen kam nämlich eine E-Mail des Gastgebers, adressiert an den zuständigen Staffelleiter und ans Germersheimer Team. Man bat um Verlegung, weil man wider Erwarten keine Freigabe der Halle seitens der örtlichen Kreisverwaltung bekommen habe. Von Germersheimer Seite wurde ein Tausch des Heimspielrechts angeboten. Lahnstein wollte dies nicht direkt akzeptieren, weil sie aktuell eine größere Hallenproblematik befürchten und am kommenden Sanstag ein personelles Problem mit früherer Anreise hätten, da im Team Polizisten sind, die zuvor noch ihren Dienst ausüben müssen. Es bleibt also spannend, ob man am Samstag um 19 Uhr doch noch in Lahnstein spielen kann oder zu gleicher Zeit in Germersheim oder vielleicht gar nicht. Auch eine Wertung des Spiels durch den Staffelleiter kann möglich sein, wenn es zu keiner Einigung kommt. 

Egal wie es kommen wird, will Trainer Gerald Kessing sein bestes Team aufbieten. In der Vorbereitung hat er versucht, sein Team bestmöglich vorzubereiten. Nach zuletzt guten Leistungen auch gegen badische Regional- und Oberligisten beim Turnier in Kleinsteinbach kann das Team motiviert in die Saison starten. 

Auf der Facebookseite der Germersheimer (www.facebook.com/volleyballgermersheim) wird kurzfristig über die Entscheidung, ob gespielt wird oder nicht, weiter informiert.