Spannende Duelle um Titel und Klassenerhalt

Für die Germersheimer Volleyballer stehen am vorletzten Spieltag der Saison Vorentscheidungen im Kampf um Titel und Klassenerhalt an. Im besten Fall steht dabei am Wochenende zumindest der Klassenerhalt der Oberliga-Herren fest.

Das ultimative Duell um den Klassenerhalt

Tabellenachter gegen Tabellensiebter mit einem bzw. drei Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz – mehr Spannung kann es für ein direktes Duell am vorletzten Saisonspieltag nicht geben. Der TV Wiesbach empfängt die Germersheimer Oberliga-Volleyballer am Samstag um 19 Uhr.

Für beide Teams ist es die ultimative Chance, im Kampf um den Klassenerhalt wichtige Punkte zu holen. Die Gäste können dabei punktemässig etwas entspannter an die Aufgabe herangehen, da Wiesbach zwei Punkte weniger auf dem Konto hat. Trotzdem wird Germersheim nicht nachlässig werden. „Für uns ist es möglicherweise die letzte Chance auf Punkte, da wir am letzten Spieltag den neuen Meister aus Gonsenheim zu Gast haben“ gibt Libero Kevin Peter einen kleinen Ausblick auf die Motivation des Teams. In den zwei Wochen seit dem letzten Spieltag hat sich das Team fokussiert auf den ultimativen Abstiegskracher vorbereitet. Mit 5 Siegen aus 7 Spielen hat das Team gegenüber den Gastgebern in der Rückrunde mit nur drei Siegen und zuletzt drei Niederlagen in Serie die bessere Bilanz aufzuweisen. Das soll auch so bleiben. Libero Peter hat dazu eine ganz klare Motivationslage: „Wir wollen am letzten Spieltag eine Aufstiegs- und Klassenerhalt-Party zusammen mit den Gonsenheimern feiern und dafür in Wiesbach die nötigen Punkte holen“. Mit einem 3:0- oder 3:1-Auswärtserfolg dürfte dieser Plan aufgehen.

Platz 2 im Visier

Germersheims Landesliga-Damen treten als Tabellendritter am Sonntag beim Vierten TV Vallendar an. Rein tabellarisch verspricht dies ein spannendes Duell zu werden. Bei acht Punkten und einem Spiel mehr auf der Habenseite muss es aber der Anspruch der Gäste sein, den Blick auf Platz 2 zu richten.

Auf dem 2.Platz rangiert aktuell punktgleich Guldental bei einem Spiel weniger. Somit wollen die Germersheimerinnen in Vallendar wichtige Punkte vor dem direkten Duell gegen Guldental am letzten Spieltag sammeln. Angreiferin Darja Kinzler geht wie das gesamte Team motiviert und fokussiert an die Aufgabe heran: „Wir haben den Fokus klar auf Platz 2 gelegt und freuen uns auf das Match in Vallendar. Natürlich wollen wir drei Punkte mitnehmen.“ Trainerin Karin Träber wird dabei kurzfristig entscheiden ob Christin Seith hundertprozentig einsatzfähig sein wird.

Zu Gast beim Tabellenführer

Für die Herren 3 geht es am vorletzten Spieltag der Saison zum Tabellenführer TV Maximiliansau. Man will möglichst viele Ballpunkte in den Sätzen erkämpfen und die Trainingsinhalte bestmöglich umsetzen. Leon Bauer wird wegen einer Verletzung für den Rest der Saison ausfallen.

3-Punkte-Pflicht im Meisterschaftsrennen

Die Herren 2 müssen am Samstag beim Tabellensiebten ASV Landau II ran. In welcher Aufstellung Landau auflaufen wird ist immer eine Überraschung, zumal man die letzten beiden Spiele aufgrund von Spielermangel nicht antreten konnte. Die Herren 2 bereiten sich in den letzten Wochen bereits intensiv auf die letzten Spieltage vor. Im Rennen um die Meisterschaft ist noch alles offen. Die 3 Punkte in Landau sind dafür fest eingeplant.

Weiteres Spiel:

VTV Mundenheim – Damen 2