Herren 1 mit gutem 3. Platz bei Turnier in Trier

Mit einem zufriedenstellendem 3. Platz von 8 Teams kehrten die Herren 1 vom ersten Saisonvorbereitungsturnier aus Trier zurück. Mit insgesamt 10 Spielern aus dem 12er Kader fuhr man bereits am frühen Samstag Morgen los.

 

Im Modus „2 Sätze a 15 Minuten“ musste man in der Vorrunde mindestens Platz 2 von 4 Teams belegen, um das Halbfinale zu erreichen. Der neue Trainer Tobias Hellmann nutzte insbesondere die Vorrunde, um im neu formierten Team sowohl taktische als auch spieltechnische Vorgaben zu testen. Während im ersten Spiel zu Beginn die Unsicherheit noch vorhanden war, lief es dann durchweg besser. Das Team setzte die Vorgaben des neuen Trainers immer besser um und konnte aus einer guten Annahme heraus vor allem über die Mittelblocker Alex Pelegri und Christoph Wanner immer wieder spektakulär punkten. Inbesondere Neuzugang Wanner – der nach der Beachsaison nun auch zur Hallensaison von der SG Speyer/Haßloch nach Germersheim gewechselt ist – zeigte, dass er sich gut im Team eingelebt hat. Nach Gruppenplatz 2 wartete im Halbfinale mit der TG Konz eine erfahrene Mannschaft, die den jungen Germersheimer Volleyballern vor allem im 1. Satz den Zahn zog. Es lief bei den Herren 1 nicht viel zusammen. Nach einer deutlichen Ansprache in der Satzpause zeigte das Team nun, zu was es fähig ist. Insbesondere Libero Tobias Braun und Kapitän Dominik Betsch auf der Diagonalposition überzeugten mit ihrer Leistung im 2. Satz. Aufgrund der Punktedifferenz ging das Halbfinale knapp verloren. Die Leistungskurve zeigte nun – trotz hohen Temperaturen sowohl in als auch außerhalb der Halle – wieder deutlich nach oben. Im kleinen Finale gegen DJK Mayen ging das Team sehr konzentriert und mit der nötigen Aggressivität ins Spiel. Mit deutlicher Dominanz ließ man den Gegner nie ins Spiel kommen und gewann am Ende verdient und souverän.

Auch wenn es am Ende nicht für das Finale gereicht hat, sind Trainer und Team mit dem 3. Platz durchaus zufrieden. Nach 4 Wochen intensiven Trainings mit den Schwerpunkten Kondition/Ausdauer und Kraft zeigte das Team, dass es sich mit dem neuen Trainer und zum Teil neuen Spielern auf einem guten Weg befindet. Die Neuzugänge konnten sich gut integrieren und auch die Zusammenarbeit mit Trainer Hellmann passte.

Die nächste Herausforderung wartet am 02.09. beim Pfalzpokal des Volleyballverband Pfalz in der heimischen Berufsschulhalle. Hallenöffnung ist um 10 Uhr, Spielbeginn ab 11 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen.