Aus 2 mach 1 – Germersheimer Volleyballer richten die Herren I für die Zukunft aus

Bei den Herren 1 ist zum Saisonstart vieles neu – neuer Trainer, neue Kaderzusammensetzung und 2 neue Spieler. Nach dem Aufstieg in die Verbandsliga darf man also gespannt sein, was in dieser Saison möglich ist.

Michael Hacker und Tobias Merz (studiumsbedingt) sowie Sebastian Lisowski (private Gründe) haben das Team zumindest für die kommende Saison verlassen. Ingolf Ramich wird studiumsbedingt nur bei den Herren 3 spielen. Mittelblocker Christoph Rüffel wird wegen einer Rücken-OP erst in der Rückrunde wieder einsteigen. Den Abgängen stehen 2 vielversprechende Zugänge gegenüber. Christoph Wanner kommt – nachdem er bereits in der Beachsaison für Germersheim gespielt hat – nun auch in der Hallensaison von der SG Speyer/Haßloch nach Germersheim. Als Mittelblocker hat er in der Vorbereitung bereits gezeigt, wozu er fähig ist. Matze Dziemidowicz verstärkt das Team als Universalspieler und hat sich trotz kleinerer Sprachprobleme – er stammt aus Polen und lebt erst seit kurzer Zeit in Deutschland – bereits hervorragend integriert.

Nachdem die letztjährigen Spieler der Herren 2 bereits auch Einsätze bei den Herren 1 bekamen, wurde für die kommende Saison aus 2 Teams eine Mannschaft gebildet. Somit werden junge Talente weiter verstärkt auf höherem Spielniveau gefördert. Zusätzlich ist der Herren 1 Kader mit derzeit 12 einsatzfähigen Spielern breiter aufgestellt.

Neu ist auch der Trainer Tobias Hellmann, auch wenn er vielen Spielern als Sondernheimer schon gut bekannt ist. In den letzten Jahren spielte er beim ASV Landau in der Regional- und Oberliga. Nun hat er in Germersheim seine erste Trainerstation gefunden und bereits einige Veränderungen vorgenommen – angefangen von Spieltaktik über Spielzüge bis hin zur Spielanalyse. Zu Beginn der Vorbereitung wurden Schwerpunkte auf Athletik gelegt und im weiteren Verlauf immer mehr Abstimmungs- und Taktiktraining sowie Einheiten mit dem Ball absolviert.

Für das junge Team (Durchschnitt 20 Jahre) geht es bis zum Saisonstart darum, die bisherigen Leistungen weiter zu verbessern. Mit einem 3. Platz beim Turnier in Trier und beim VVP-Pokal erreichte man gute Platzierungen, die man beim Turnier in Mutterstadt am 09.09. noch verbessern will.

Am 16.09. um 13 Uhr startet das Team mit einem Heimspieltag gegen TV Maximiliansau und TSG Mainz-Bretzenheim II in die Saison der Verbandsliga Rheinhessen-Pfalz. Es wird also gleich zu Beginn darauf ankommen, die im Training einstudierten Spielzüge und Spieltaktiken umzusetzen. Mit 2 Siegen wäre der Grundstein für das Ziel Klassenerhalt gelegt.

Zuschauer sind zum Saisonstart herzlich willkommen.

Erstes Ziel Klassenerhalt – Die Herren 1 wollen dies so schnell wie möglich in der Verbandsliga erreichen.