Ergebnisse vom 15./16.12.

Kurz vor Weihnachten gab es für die Germersheimer Volleyballer nochmal ein paar Siege.

Damen 1 – TV Lockweiler 3:0
Mit einem souveränen und ungefährdeten Sieg verabschieden sich das Team in die Winterpause. Von Beginn an machte das Team deutlich, dass es mit seiner Heimstärke und den Fans im Rücken einen Sieg erreichen will. Trainerin Karin Träber sah ein Team, dass vor allem im Block und in der Abwehr eine hohe Leistungsbereitschaft zeigte. Im Angriff erwies sich Katrin Naumer immer wieder als sichere Bank und punktete ein ums andere Mal. Dank einer stabilen Annahme und Abwehr von Libera Katrin Pantea konnte Zuspielerin Michaela Sinn immer wieder variabel zuspielen und schöne Angriffe einleiten. Trainerin Träber war sehr zufrieden mit ihrem Team und stellte fest, dass dieser Sieg sehr wichtig für Motivation und Moral war.

 

SG Speyer/Haßloch V – Herren 3 0:3
Im Topspiel konnte Trainer Dominik Betsch auch wieder auf die bisher verletzten Dominik Kuhn und Dominik Schelter zurückgreifen. Das Team zeigte, dass es zurecht an der Tabellenspitze steht. Nach gutem Start im 1. Satz führten strittige Schiedsrichterentscheidungen zu viel Unruhe, die sich erst wieder gegen Satzende legte. Auch dank guter Angriffe von Christian Kern gewann man den Satz verdient. Dann ließ die Konzentration etwas nach, so dass das Team von Beginn des 2. Satzes an einem Rückstand hinterherlief. Vor allem in der Block- und Feldabwehr war das Team zu unbeweglich. Deutliche Worte vom Trainer in der Auszeit brachten dann die Wende und doch noch den Satzgewinn. Dies hatte Signalwirkung für den letzten Satz, in dem fast alles perfekt klappte. Mit Nicolay Peng und Dominik Kuhn sowie Rostislav Charitonov zeichneten 3 Spieler mit vielen tollen Angriffen für den Satzgewinn verantwortlich. Trainer Dominik Betsch war sehr glücklich über den Sieg und lobte auch noch seinen Kapitän Ralph Kochendörfer: „Er hat heute eines seiner besten Spiele gezeigt und das Team zum Sieg geführt.“ Das Team hat damit die Herbstmeisterschaft sicher und will im neuen Jahr die Meisterschaft holen.

 

TV Hauenstein II – Damen 3 3:1
Nichts zu holen war für die Damen 3 beim Auswärtsspiel in Hauenstein. Das Team konnte nicht an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen. Betreuer Dominik Betsch sah ein Spieß mit sehr vielen Höhen und vor allem aber auch Tiefen. Lediglich im gewonnenen 2. Satz zeigten die Mädchen was sie können und gewannen den Satz. In den anderen Sätzen war man vor allem in Abwehr und Annahme zu unbeweglich und schaffte es daher nicht, eine stabile Angriffsleistung zu zeigen. Hauenstein hatte zum großen Teil zu leichtes Spiel und gewann am Ende verdient. Nun müssen die Damen 3 bis zum neuen Jahr im Training an Abwehr und Annahme arbeiten.

 

Die Germersheimer Volleyballer wünschen allen Fans und Freunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.