17. Platz für U19-Duo bei Deutscher Meisterschaft

Auch im Jahr 2013 stellen die Germersheimer Volleyballer bei der U19männlich wieder eines der besten 32 Beachvolleyball-Duos in Deutschland. Dominik Kuhn und Nicolay Peng kehrten mit einem hervorragendem 17. Platz von der DM in Kiel-Schilksee zurück.

Wie stark die DM besetzt war, zeigt allein schon die Tatsache, dass u.a. die aktuellen U19-Weltmeister Clemens Wickler und Moritz Reichert am Start waren und am Ende ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Aber auch Spieler mit Bundesligaerfahrung und Spieler aus den Nationalkadern waren dabei. Als Nr. 29 der Setzliste erwischten Dominik und Nicolay mit den an Nr. 4, 13 und 20 gesetzten Teams eine starke Gruppe. Am ersten Tag zeigte sich, dass die Vorbereitung nicht ganz optimal verlief. Die DM-Qualifikation ergab sich relativ kurzfristig, so dass Dominik seinen lange geplanten Urlaub vorzeitig beendete und für ein paar letzte Trainingseinheiten früher zurückflog. Nach 2 Gruppenspielen mit zum Teil knappen Satzniederlagen musste man am 2. Turniertag unbedingt 2:0 im letzten Gruppenspiel gewinnen, um als Gruppendritter eine Runder weiter in das Double-KO-System zu kommen. Bereits um 9.40 Uhr ging es am frühen Freitag Morgen weiter. Und was das Duo dann zeigte, war schon sensationell. Sowohl Spieler als auch Betreuer hatten am Morgen den Wecker überhört und somit noch weniger Zeit, um das Aufwärmprogramm intensiv zu gestalten. Trotzdem waren Dominik und Nicolay topfit und zeigten ihre beste Turnierleistung. Mit einem 2:0-Erfolg gelang ihnen die Qualifikation für die nächste Runde. Im Double-KO-System zeigte sich dann die größere Erfahrung und Abstimmung der Gegner als überlegen. Vor allem im mentalen Bereich zeigten die Gegner gerade in engen Situationen mehr Nervenstärke. Nach 2 zum Teil knappen Niederlagen belegten Dominik und Nicolay am Ende einen guten 17. Platz. Die gute Jugendarbeit hat sich somit auch dieses Jahr mit der 2. DM-Teilnahme in Folge für ein U19-Duo ausgezahlt. Betreuer Dominik Betsch, der zusammen mit Ralph Kochendörfer als Betreuer vor Ort war, zeigte sich insgesamt mit der Leistung zufrieden. Mit mehr Vorbereitungszeit und mehr mentaler Stärke wäre vielleicht noch die ein oder andere höhere Platzierung möglich gewesen. Ziel ist es, auch in den kommenden Jahren mal wieder ein Duo zur Jugend-DM zu bringen, egal ob im männlichen oder weiblichen Jugendbereich.

Auch wenn das Wetter derzeit zum Beachvolleyball einlädt, werden nicht nur Nicolay und Dominik ihr Augenmerk schon wieder auf die im September beginnende Hallensaison der Herren 1 und Damen 1 legen. Zu erst dürfen sie sich aber noch ein bisschen für ihren tollen Erfolg feiern lassen.