Ergebnisse vom 28.09.2013

Saisonauftaktsiege für Damen 1 und das neuformierte Mixed-Team und erste Niederlage für die Herren 1 – so lautet die Bilanz der Ligaspiele vom Wochenende.

VSG Saarlouis – Damen 1 1:3 (26:24, 22:25, 22:25, 17:25)
Zum Saisonstart feierten die Damen 1 einen verdienten Sieg, der aber auch noch Potential nach oben offen lässt. Nach ausgeglichenem Beginn wurde das Team nervös und lag 8:15 hinten. Nach tollem Kampf hatte man sogar Satzball, verlor aber noch knapp. Auch in Satz 2 musst man einem Rückstand hinterherlaufen, zeigte dann aber wieder tolle Moral und druckvolles Angriffsspiel bis zum Satzgewinn. Auch im 3. Satz ergab sich ein ähnlicher Verlauf, der von Trainerin Karin Träber viel Geduld erforderte. Nach der 2:1-Führung war der Siegeswille enorm hoch. Das Team spielte von Beginn an sehr gut und kam durch 2 größere Aufschlagserien von Michaela Sinn und Katrin Naumer zum umjubelten Satz- und Matchgewinn. Trainerin Träber war sehr zufrieden und lobte vor allem Libera Lisa Deck, die die Vorgaben sehr gut umsetzte. Beste Punktesammlerin war Rückkehrerin Saskia Hapke. Der Moral war wichtig für das hohe Saisonziel und Belohnung für die harte Vorbereitung.

 

SG U.N.S. Rheinhessen – Herren 1 3:1 (25:22, 25:27, 25:19, 25:22)
Trotz der 1. Niederlage der Saison zeigte das Team eine gute Leistung gegen physisch starke Gastgeber. Nach ausgeglichenem Beginn des 1. Satzes zeigte sich die große Blockstärke der Gegner als großer Vorteil. Hinzu kamen zu viele eigene Aufschlagfehler der Herren 1. Im 2. Satz zeigten beide Teams tollen Volleyballsport, bei dem die Herren 1 teilweise sehr dominant waren. Nach dem Satzgewinn war im 3. Satz eine kleine Schwächephase ab Satzmitte ausschlaggebend zu Gunsten der Gastgeber. Im 4. Satz verloren die Herren 1 am Ende wegen fehlender Konzentration und einiger Ungenauigkeiten das Spiel. Auch wenn mit besserer Annahme und weniger Eigenfehlern ein Erfolg möglich gewesen wäre, wird die Niederlage das Team nicht umwerfen. Kapitän Dominik Betsch zeigte sich trotz der Niederlage mit der Leistung seines Teams insgesamt zufrieden. Für Zuspieler David Schmidt waren nicht nur die Eigenfehler ausschlaggebend. Auch die körperliche Überlegenheit der Gegner – 4 Spieler waren fast 2 Meter groß – zeigte sich vor allem bei der Blockabwehr als Vorteil.

Mixed SG Bellheim/GER – Joooh Alla Edenkoben 3:0 + Hinters Netz Landau 3:0
Das neu formierte Mixed-Team startete mit 2 Siegen in die Saison und präsentierte sich in guter Frühform. Nach dem Zusammenschluss beider Teams in der Sommerpause gab es dank konstanter Leistung zwei klare Erfolge, die das Team in den Augen der Gegner in eine klare Favoritenrolle für den Aufstieg katapultierten. Für die Verantwortlichen Marco Klein und Gerd Engelhard ist dies auch das neu formulierte Saisonziel. Bellheim scheiterte bereits in der letzten Saison knapp an diesem Ziel. Mit vereinten Kräften soll es nun erreicht werden.