2x Derbyzeit – ZVorschau für den 09./10.11.2013

Für die Germersheimer Volleyballer stehen am Wochenende zwei spannende Derbys an. Herren 1 und Damen 1 spielen dabei gegen altbekannte und langjährige Weggefährten.

ASV Landau – Damen 1 (09.11., 16 Uhr Rundsporthalle Landau)

Die Damen 1 treffen im Lokalderby mit dem ASV Landau auf einen langjährigen Weggefährten in der Oberliga. In den letzten Jahren gab es einige Duelle, die beide Teams erfolgreich gestalten konnten. Das Spiel kann zurecht als Spitzenspiel bezeichnet werden, da beide Teams bisher noch ungeschlagen sind und sich in der vorderen Tabellenregion festgesetzt haben. Trainerin Karin Träber und ihr Team freuen sich auf das Duell und haben dafür zuletzt auch intensiv trainiert.

 

SG Speyer/Haßloch I – Herren 1 (09.11. 15 Uhr, Realschule Plus Haßloch)

Was letztes Jahr noch ein Lokalderby in der Verbandsliga war, ist dieses Jahr ein Derby in der Landesliga. In einer denkbar knappen tabellarischen Entscheidung stieg die SG letztes Jahr direkt auf, während die Herren 1 erst durch die Qualifikation mussten und letztendlich doch noch nachträglich aufsteigen konnten. Auch wenn die Herren 1 den tabellarisch gesehen besseren Saisonstart aufweisen, sieht Trainer Tobias Hellmann sein Team nicht unbedingt in der Favoritenrolle: „Die SG schätze ich stärker ein als es die Tabelle hergibt“. Gegen den bekannten Gegner wird es auf die Abwehrarbeit ankommen und darauf, die starken Außen- und Diagonalangreifer in den Griff zu bekommen. Wenn dies erreicht wird, ist ein Sieg möglich. Improvisieren muss das Team aber auf der Zuspiel- und Diagonalposition. Die Zuspieler David Schmidt und Fabian Barde sind nach wie vor verletzt und der dritte Zuspieler Florian Meyerer befindet sich aktuell im Urlaub. Wer also das Zuspiel übernimmt, ist noch nicht 100%ig geklärt. Die Motivation ist jedoch hoch, nicht zuletzt weil Trainer Hellmann noch Wiedergutmachungsbedarf für die zu hohe Niederlage im letztjährigen Hinspiel sieht.

 

Damen 3 – TSV Speyer III + VC Hainfeld II (10.11, 10 Uhr, Berufsschule)

Für die Damen 3 gibt es gleich zum Saisonauftakt ein Heimspiel für die von Dominik Betsch und Lisa Deck trainierten Talente. Im Training wurde vor allem auf die Technik Wert gelegt, so dass jetzt durch Spielpraxis mehr Erfahrung gesammelt werden soll und der Zusammenhalt intensiviert werden soll. Neben erfahrenen Spielerinnen der letzten Jahre sollen auch die jüngeren Mädchen verstärkt zum Einsatz kommen. Zu den Gegnern ist nicht viel bekannt, außer dass sie auch aus Jugendspielerinnen bestehen. Mit viel Leidenschaft und Konzentration halten die Trainer zwei Heimsiege für möglich.

 

SG Herxheim/Rohrbach – Herren 2 (10.11., 15 Uhr Grundschule Herxheim

Beim Saisonauftakt haben die Herren 2 bereits gezeigt, welches Potential sie haben, auch wenn Ihnen manchmal noch die nötige Erfahrung und Ruhe fehlt. Nach krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen erwartet Trainer Dominik Betsch für das Spiel gegen die SG wieder einen kompletten Kader. Gegen den bekannten Gegner gab es zuletzt einen Erfolg in einem Trainingsspiel. Trotzdem unterschätzt das Team den Gegner nicht und erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. Im Training wurde zuletzt besonders an den Fehlern vom ersten Spieltag gearbeitet. Insbesondere Annahme- und Abwehrtraining wurden intensiviert, aber auch die Schnelligkeit und Präzision im Angriff wurden verbessert.

 

Weitere Spiele des Wochenendes:

SG Speyer/Haßloch V – Herren 3 (09.11., 15 Uhr Purrmann-Gymnasium Speyer)
Damen 2 – TuS Schaidt + TV Rheinzabern III (10.11, 14 Uhr, Sporthalle Schaidt)