Ergebnisse vom 08./09.03.2014

Damen 2 und Herren 3 eilen mit großen Schritten Richtung Meisterschaft, während Herren 1 und Damen 1 leicht schwächeln.

TV Saarwellingen – Damen 1 3:0
Auch wenn der Gegner ohne 2 Leistungsträgerinnen antrat, konnten die Damen 1 diese Chance nicht nutzen. Besonders im 1. Satz trat das alte Dilemma auf. Trotz hoher Führung konnte der Vorsprung nicht ins Ziel gerettet werden. Der 2. Satz war von Eigenfehlern geprägt, während im 3. Durchgang der Kampfgeist nicht belohnt wurde.

Damen 2 – VC Hainfeld 3:0 + TV Rheinzabern II 3:0
Mit einer grandiosen Leistung machten die Damen 2 einen großen Schritt zum Titel. Im 1. Spiel war die Nervosität zu Beginn zu spüren. Trotz vieler Leichtsinnsfehler zeigte das Team sein Potential und siegte ungefährdet. Im 2. Spiel gegen den direkten Verfolger wurde eine schwere Partie mit 2 Teams auf Augenhöhe erwartet. Was dann aber geschah, hatte Trainerin Melanie Vake nicht zu träumen gewagt. Mit tollen Fans im Rücken spielte sich das Team in einen wahren Rausch und begeisterte mit spektakulären Ballwechseln. Trainerin Vake war begeistert von der Leistung der Mädels und lobte das komplette Team in höchsten Tönen.

TuS Heiligenstein – Damen 3 0:3
Die Damen 3 bleiben auf Kurs Aufstiegsrelegation. Coach Sandra Lang konnte alle 9 Spielerinnen einsetzen, die dann auch in engen Situationen Nervenstärke bewiesen. Der Sieg war nie ernsthaft gefährdet. Insbesondere die guten Aufschläge sorgten für viele Punkte.

 

TSG Bretzenheim – Herren 1 3:1
Eine neue Aufstellung mussten die Herren 1 an den Tag legen. Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle sprang Trainer Hellmann als Mittelblocker ein und musste Libero John Weickert sowie Zuspieler David Schmidt in den Angriff beordern. Zu allem Übel verletzte sich auch noch Florian Meyerer im 1. Satz und musste sich mangels Wechselmöglichkeiten bis zum Ende durchbeißen. Trotz der Niederlage war Trainer Hellmann nicht unzufrieden: „Angesichts der ungewohnten Aufstellung haben wir uns noch gut aus der Affäre gezogen.“

TSV Annweiler – Herren 2 3:0
Auch die Herren 2 mussten krankheitsbedingt neu aufstellen und mit Daniel Kebernik und Stefan Nezlaw von den Herren 3 zwei neue Spieler einbinden. Trainer Dominik Betsch war besonders mit Satz 2 unzufrieden. Nach 9:1-Führung lief dann kaum noch etwas zusammen. Das Team zu unkonzentriert und leistete sich zu viele Fehler.

VC Hainfeld I – Herren 3 0:3
Das Team bleibt weiter ungeschlagen und steuert auf den Titel zu. Nach 9:13 im 1. Satz drehte das Team zum 25:14 auf und ließ auch in den Folgesätzen nichts anbrennen. Insgesamt war es ein verdienter Sieg, der die Tabellenführung ausgebaut hat.

Mixed SG Bellheim/Germersheim – Joooh Alla Edenkoben 2:2+Wallabies Speyer II 0:3
Das Mixed-Team muss den direkten Aufstieg abschreiben. Gegen Speyer war nichts zu holen. Nach knappem 1. Satz war der Gegner einfach zu stark. Gegen Edenkoben spielte das Team besser und holte ein Unentschieden.