Vorschau für den 15./16.03.2014

Kurz vor dem Saisonende kämpfen nochmal einige Teams um Punkte. Die Damen 1 können dabei ausschlaggebend sein, wer letztendlich die Klasse hält oder nicht.

 

Damen 1 – SC Mutterstadt (16.03, 16 Uhr Berufsschule)
Für die Damen 1 geht sowohl nach oben als auch nach unten in der Tabelle nicht mehr viel. Umso mehr können Sie aber das Zünglein an der Waage sein, ob der Gegner die Klasse hält oder nicht. Mutterstadt steckt mitten im Kampf um den Klassenerhalt und ließ vor 1 Woche mit einem Sieg gegen den bis dato ungeschlagenen Meister ASV Landau aufhorchen. Die Damen 1 sind also gewarnt und müssen auch mit Alina Reinartz, Katrin Naumer und Julia Schneider auf 3 Leistungsträgerinnen verzichten. Trotzdem geht Trainerin Karin Träber entspannt an die Aufgabe heran und glaubt an einen Sieg.

Herren 2 – ASV Landau II (16.03., 12 Uhr Berufsschule)
Die Herren 2 holen ihr Rückspiel gegen die Gäste aus Landau nach und können ebenfalls den Gästen wertvolle Punkte für deren Kampf um den Klassenverbleib klauen. Trainer Dominik Betsch hofft, dass seine Jungs nach der Klatsche in Annweiler vor 1 Woche wieder eine bessere Leistung zeigen und auch die zuletzt erkrankten Spieler aufs Feld zurückkehren. Ein Sieg ist das Ziel.

 

Mixed SG Bellheim/Germersheim – Wallabies Speyer I+VBC Haßloch Netzroller (15.03., 13 Uhr Schulzentrum Ost Landau)
Beim Saisonfinale tritt das Mixed-Team trotz der vor 1 Woche knapp verpassten Chance auf den direkten Aufstieg nochmals mit voller Motivation an den Start. Die Chance auf Platz 1 ist zwar theoretisch noch vorhanden, jedoch praktisch äußerst unwahrscheinlich. Trainer Marco Klein ist trotzdem hoffnungsvoll, dass man in der Aufstiegsrelegation am 1. Aprilwochenende doch noch erfolgreich sein wird und aufsteigen kann.

 

Weitere Spiele am Wochenende:

Damen 4 – TV Lemberg + ASV Landau (16.03., 10 Uhr Freizeithalle Lemberg)