Herren-Teams vor der Saison 2015/16

Die Germersheimer Volleyballteams starten Ende September in die neue Saison. Es hat sich viel getan in der Sommerpause. Höchste Zeit also, mal einen genaueren Blick auf die Herren-Teams und Ihre bisherige Saisonvorbereitung zu werfen.

Herren 1 mit neuen Gesichtern in die erste Oberliga-Saison seit über 20 Jahren

Mit einigen neuen Gesichtern, die in Germersheim keine Unbekanten sind, starten die Herren 1 in die neue Saison. Sowohl im Kader als auch auf der Trainerbank hat sich dabei einiges getan.

Nach dem Aufstieg in die Oberliga durch den Relegationssieg im Mai musste das Team sich kurze Zeit später erst mal nach einem neuen Trainer umschauen, denn Tobias Hellmann sah mit dem Aufstieg seine Mission, das Team in die Oberliga zu führen, als erfüllt an und trat von seinem Amt zurück. Nach einigen Gesprächen mit potentiellen Kandidaten kristallisierte sich schnell eine interne Lösung heraus. Mit Karin Träber wird dabei eine erfahrene Trainerin neben den Damen 1 nun auch die Oberliga-Herren betreuen. An dieser Stelle bedanken sich die Volleyballer bei Tobias Hellmann für seine hervorragende und motivierte Arbeit in den letzten Jahren. Nun musste neben dieser Personalentscheidung natürlich auch noch am Kader gebastelt werden. Da Malte Stohner ziemlich kurz nach Saisonende seinen Wechsel zurück zum Regionalligisten TSV Speyer verkündete, war insbesondere im Mittelblock Handlungsbedarf. Mit Patrick Cimo wechselt ein Spieler vom TSV Speyer nach Germersheim, der neben seiner Körpergröße durch seine enorme Schlagkraft aber auch durch seine Blockstärke überzeugt. Damit waren aber noch nicht alle Transferaktivitäten beendet. Nach vielen Gesprächen konnte man auch einen Germersheimer überzeugen, in seine Heimatstadt zu wechseln. Mit Dominik Adam wechselt ein äußerst erfahrener und sprungstarker Spieler mit langjähriger Regionalligaerfahrung vom ASV Landau nach Germersheim. Er wird dem Team sicherlich nochmal einen Schub im Angriff und im Block verleihen können. Beide Spieler heißen wir an dieser Stelle herzlich Willkommen. Weitere Talente der Herren 3 werden sukzessive im Training integriert und sollen an das Team langfristig herangeführt werden.

Das neue Training durch Träber hat bereits für positive Effekte gesorgt. Das Team belegte beim Vorbereitungsturnier in Guldental den 4. Platz und siegte dabei auch gegen Ligakonkurrenten. Im bisherigen Aufbautraining wurden konditionelle Grundlagen gelegt. Bis zum Saisonstart wird das Balltraining mehr und mehr ausgebaut. Am Ende einer hoffentlich zufriedenstellenden Saison soll der schnelle Klassenerhalt mit einem Mittelfeldplatz stehen. Die ersten beiden Saisonspiele gegen Walpershofen und Lahnstein werden dem Team gleich abverlangen, denn beide Gegner waren letzte Saison ziemlich weit vorne in der Tabelle dabei. Trainerin Träber wird aufgrund des Doppel-Engagements nicht bei jedem Spiel dabei sein können, freut sich aber auf eine tolle Saison mit den Jungs. Mittelfristig sieht sie auch durch die Neuzugänge Potential im Team, will aber insbesondere im Zuspiel und im Mittelblock noch für eine breitere Basis sorgen. In 2-3 Trainingsspielen bis zum Saisonstart soll dabei noch weiter an taktischen Dingen gefeilt werden.

 

Herren 2 mit breiterer Brust in die neue Saison

In vielen Sportarten sagt man, dass die zweite Saison nach dem Aufstieg mitunter schwierig werden könnte. Damit dies bei den Herren 2 nicht passiert, haben sie sich mit 3 Spielern verstärkt.

In ihrer zweiten Saison in der Bezirksliga Pfalz will das Team mit breiterem Kader nichts mit der unteren Tabellenhälfte zu tun haben. Vielmehr möchte man im oberen Tabellendrittel mitmischen. Da einige der Spieler durch Schichtarbeit nicht an jedem Spieltag spielen werden können, musste in der Sommerpause ein breiterer Kader geschaffen werden. Durch die Neuzugänge Michael Stohner (zuletzt bei der SG Speyer/Haßloch aktiv) sowie Denis Wagner und Eduard Pavik (beide zuletzt im Mixed-Bereich aktiv) bekommt das Team Verstärkung, um das Saisonziel zu erreichen.

 

Herren 3 vor der Saison – Etablierung und der Blick nach oben

Für die jungen Talente wird es auch in der kommenden Saison darauf ankommen, sich technisch und spieltaktisch weiter zu verbessern. Einige der Jungs werden bereits regelmäßig bei den Herren 1 ins Training integriert, um an höheres Niveau herangeführt zu werden.

Nicolas Reichenbach wird aus Haßloch zum Team stoßen während Constantin Garen vom VBC Lingenfeld für die Jugendmeisterschaften, die das Team auch bestreiten wird, zur Verfügung steht. Kapitän Ralph Kochendörfer weilt ebenso wie Florian Schaile bis Jahresende in Südafrika. Beide werden wohl zur Rückrunde wieder zum Team zurückkehren. Daniel Riess hat sich dafür entschieden, sich vorerst seiner zweiten sportlichen Leidenschaft, dem Handball, verstärkt zu widmen. In der Hinrunde steht er aber noch zur Verfügung. Neben konditionellen Grundlagen werden spieltaktische Elemente im Training weiter intensiviert. So soll das Läufersystem mehr und mehr verbessert werden. Da die Jungs in der untersten Klasse des Volleyballverbands Pfalz antreten, wird es einen späteren Saisoneinstieg geben, der aktuell noch nicht genau terminiert ist. Egal wie die Liga zusammengesetzt sein wird, muss es das Ziel der Jungs sein, den etablierteren Mannschaften Paroli zu bieten und für Überraschungen zu sorgen.