Derby und Spitzenspiel am kommenden Wochenende

Mit zwei hochinteressanten Heimspielen warten die beiden Oberliga-Teams am Wochenende auf während Damen 2 ihr erstes Saisonspiel nach dem Duell gegen den Landeskader bestreiten werden.

Der Tabellenführer kommt zum Spitzenspiel

Vor zwei Jahren duellierte man sich noch in der Landesliga mit dem besseren Ende für die Gäste, nun kommt die SG UNS Rheinhessen am Sonntag um 16 Uhr wieder in die Berufsschulhalle. Als souveräner Tabellenführer scheint die Favoritenrolle eindeutig bei den Gästen zu liegen.
Die Gäste aus Rheinhessen, die sich aus den Vereinen in Undenheim, Nieder-Olm und Schornsheim zusammensetzen, marschieren bisher souverän durch die Oberliga mit lediglich einem verlorenen Satz in 3 Spielen. Mit ihren angriffsstarken baumlangen Spielern überzeugen sie mit sehr druckvollem Angriffsspiel. Für die Germersheimer Herren gibt es nach dem ersten Saisonsieg am letzten Sonntag jedoch keinen Grund sich zu verstecken. „Der erste Sieg gibt uns viel Motivation für dieses Hopp-oder-Top-Spiel, bei dem wir sicherlich nichts zu verlieren haben. Wir haben richtig Bock auf dieses Spiel und laden alle Fans ein, hochklassigen Volleyballsport zu erleben“ gibt Libero John Weickert die Marschrichtung vor und fügt augenzwinkernd hinzu:“Irgendwann muss ja auch mal ein Tabellenführer geschlagen werden.“
An der Seitenlinie wird diesmal wieder Trainerin Karin Träber stehen. Wenn Patrick Cimo seine Verletzung bis dahin planmäßig auskuriert hat, sollte ihr dann auch erstmals in dieser Saison der komplette Kader zur Verfügung stehen. Für ein Spiel, in dem es sicherlich auf viel Bewegung in der Annahme und Abwehr sowie ein gutes Blockspiel ankommen wird, kann dies nur von Vorteil sein.

Und ewig lockt das Lokalderby

Nach einer Saison in der Regionalliga gastieren die Damen des ASV Landau am kommenden Samstag um 17 Uhr in der Berufsschulhallewieder zum Lokalderby bei den Oberliga-Volleyballerinnen der Turnerschaft Germersheim. Auch wenn sich seit dem letzten Aufeinandertreffen beide Teams personell zumindest teilweise verändert haben, kennen sich beide Teams recht gut. 
Landau ist aufgrund von Spielverlegungen erst mit Verspätung am letzten Samstag in die Saison gestartet. Beim 3:1-Erfolg gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer setzten sie jedoch gleich beim Start ein Ausrufezeichen und untermauerten als Regionalliga-Absteiger ihre Ansprüche auf die vordere Tabellenhälfte, auch wenn Trainer Zäck vor der Saison eher etwas tiefer stapelte. Für die Germersheimer Damen wird es dann schon das vierte Saisonmatch sein. Die vermeintlich bessere Abstimmung durch mehr Spielpraxis will das Team aber nicht als Vorteil sehen, denn die Gäste haben einige Testspiele absolviert. 
Nach der deutlichen Niederlage beim FC Wierschem lässt die junge Mannschaft von Karin Träber die Köpfe nicht hängen und geht – auch dank der neu gewonnenen mentalen Stärke – motiviert ins Derby. Bis dahin werden Annahme und Abwehr die schwerpunktmäßigen Trainingsinhalte sein, denn diese Spielelemente müssen gegenüber dem letzten Spiel verbessert werden. Einen Favoriten für das Spiel kann man so früh in der Saison wohl nur schwer ausmachen – erst recht nicht bei einem Derby, das immer besonderen Charakter hat.

Damen 2 gastieren bei SG Bretzenheim/Marienborn

Nach der Niederlage gegen den Landeskader und der anschließenden einmonatigen Spielpause dürfen nun auch die Damen 2 am kommenden Samstag wieder ins Geschehen eingreifen. Die jungen „Schmetterlinge“ gastieren dabei in der Landeshauptstadt und wollen dort mit einer gut stehenden Annahme und Abwehr überzeugen. Das Team will nun endlich beweisen, dass es gut trainert hat und als Aufsteiger auch in der Verbandsliga mithalten kann. Trainerin Melanie Vake muss dabei jedoch auf die noch urlaubenden Olivia Kochendörfer und Nele Stohner sowie auf die beruflich verhinderte Laura Troubal verzichten. Für Troubal wird Rückkehrerin Amy Craggs das Zuspiel übernehmen. Auch wenn 3 Stammspielerinnen fehlen, ist das Team optimistisch und will alles für einen Sieg geben.

Damen 3 wollen sich oben festsetzen

Am frühen Sonntagmorgen gastieren die Damen 3 beim TSV Speyer III, der noch ohne Sieg auf Platz 8 rangiert. Als Tabellenzweiter müssen die Germersheimerinnen wohl mit der Favoritenrolle leben. Trainer Arthur Eisen hat für dieses Spiel seine Mädels zuletzt intensiv im Training gefordert und erwartet drei Punkte von seinem Team.

Weitere Spiele:

ASV Landau II – Herren 2 (31.10., 15 Uhr Schulzentrum Ost Landau)