Ergebnisse vom 04./05.11.2017

Für die Germersheimer Volleyballer gab es Licht und Schatten am Wochenende.


Kein nachträgliches Geburtstagsgeschenk
Die Herren 1 konnten am Wochenende Trainerin Karin Träber kein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen und mussten der VSG Saarlouis bei deren 3:1-Sieg alle 3 Punkte schenken. Nach gutem Auftakt inklusive 5-Punkte-Vorsprung brachten die Germersheimer sich selbst ins Hintertreffen und servierten den Gästen den Sieg bereits in der frühen Phase auf dem Silbertablett. Im 3. Satz war es Youngster Simon Röhrich zu verdanken, der mit zwei tollen Aufschlagserien (von 1:8 auf 7:8 und von 18:22 auf 22:22) sein Team im Rennen hielt und den Satzgewinn ermöglichte. Mit viel Elan wollte man dann in den Tie-Break, musste sich aber in einem umkämpften 4. Durchgang am Ende knapp geschlagen geben. Nun müssen die Germersheimer alle Kräfte bündeln, um im Rest der Hinrunde noch möglichst viele Punkte zu sammeln, was für Trainerin Träber- sicherlich Geschenk genug wäre.

Klarer Sieg nach Stotterstart
Mit einem 3:1-Auswärtserfolg (25:27, 25:13, 25:20, 25:20) beim VC Hainfeld konnten die Herren 2 den dritten Sieg in Folge erreichen und somit den Anschluss an die Tabellenspitze sichern. Durch einen personellen Engpass in der Liberoposition musste schon vor Beginn des Spiels spontan umgestellt werden, so dass Alexander Emrich die ungewohnte Rolle übernahm. Starke Aufschläge der Gegner verbunden mit einer schlechten eigenen Annahme führten zu einem schlechten Start im 1. Satz, der trotz einer kämpferischen Aufholjagd am Ende unglücklich verloren ging. Ein personeller Wechsel von Spielertrainer Stanislaw Li sorgte für mehr Selbstvertrauen. Li selbst sorgte mit vier Assen für einen deutlichen Satzgewinn. Damit war der Bann gebrochen, denn das Team sorgte nun mit druckvollen Aufschlägen, sicherer Annahme und insbesondere starken Rückraumangriffen von Constantin Garen für klare Verhältnisse und einen letztendlich verdienten Sieg.

Überhaupt nicht ins Spiel gefunden
Am 05.11.2017 spielte die 3. Mannschaft der TS Germersheim in Edenkoben beim VC Hainfeld ll. Doch leider musste man sich mit 0:3 geschlagen geben. Durch viele Leichtsinnsfehler machten es sich die Germersheimer unnötig schwer. Einerseits durch viele Aufschlagsfehler und andererseits durch nicht konsequent genutzte Angriffe schenkte man viele Punkte her. Auch der Block ließ an manchen Stellen zu wünschen übrig.