Ergebnisse vom 12.11.2017

Eine überwiegend positive Bilanz mit 4 Siegen aus 6 Spielen gab es am letzten Sonntag.

Tabellenführer gestürzt und Derby gewonnen

Die Damen 1 bereiteten Nele Stohner bei deren Abschiedsgala mit dem 3:2-Erfolg gegen Gau-Algesheim und dem 3:1-Derbysieg gegen Speyer einen perfekten Abschied. Fast 3 Sätze lang sah es trotz guter Leistung nach einer klaren Niederlage für Germersheim aus. Dank einer kämpferischen Leistung ergatterte man noch im 3. Satz den Anschluss und spielte sich dann in einen Rausch. Mental gestärkt und von Physio Gernot Kopf gut eingestellt, startete das Team dann ins Derby gegen Speyer. Auch wenn die Konzentration zwischendurch immer wieder Schwankungen aufzeigte, ließen sich die Gastgeberinnen von den gut kämpfenden Gegnern nicht entscheidend aus dem Konzept bringen und holten sich auch einen verdienten 2. Heimsieg. Am Ende machte sich dann aber bei Nele Stohners Abschied doch noch ein bisschen Wehmut breit.

 

Gute Leistung gegen starke Gegner

Im 1. Spiel gegen Heiligenstein sind die Damen 2 stark in das Spiel gestartet und zeigten 2 Sätze lang ein ausgeglichenes Spiel. Am Ende gaben die starken Angriffe den Ausschlag beim 0:3 . Nichtsdestotrotz hat sich Team Toine gut gegen den Tabellenführer behauptet und als Aufsteiger gezeigt, dass das Team in der Liga bestehen kann. Der erste und zweite Satz wurden jeweils mit 22:25 verloren. Satz drei wurde nach einem Einbruch mit 13:25 abgegeben.

Nach der Niederlage gegen Heiligenstein ging das Team etwas geknickt in das zweite Match gegen den Tabellendritten Hassloch. Trotz guter Leistungen konnte man sich nicht gegen den Gegner durchsetzen. Viele Eigenfehler haben dem Gegner im ersten und zweiten Satz (23:25, 20:25) in die Hände gespielt. Im insgesamt sechsten Satz des Tages konnte das Team nicht mehr die nötige Kraft aufbringen um das Spiel zu eigenen Gunsten zu drehen. Trainer Arthur Eisen ist trotzdem zuversichtlich dass man in der Rückrunde Punkte gegen Hassloch erzielen kann und lobte Arlinda Dakaj, Edita Kuqi und Nadine Höppchen für ihre guten Leistungen.

 

Zur Tabellenspitze gestürmt

Mit 2 klaren 3:0 Siegen gegen den TuS Heiligenstein (25:15, 25:23, 25:16) und gegen den TSV Annweiler (25:21, 25:19, 25:21) erstürmten die Herren 2 die Tabellenführung erspielen. Beide Spiele hatten einen sehr ähnlichen Spielverlauf. 1. und 3. Satz spielte die Mannschaft souverän
und konnten dank starker Blockabwehr und guten Angriffen die Vorteile nutzen. Die Annahme stand sicher, so dass die Gegner sich nur mit Lobs zu helfen wussten. Nur aufgrund der Körperlichen Vorteile des TSV Annweilers gegenüber Heiligensteins fielen hier die Sätze etwas knapper aus. In beiden Spielen war im zweiten Satz vor allem am Anfang die Annahme der Herren 2 deutlich schwächer und man verschenkte zusätzlich viele Punkte durch leichtsinnige Fehler unter anderem im Aufschlag. Doch in beiden Spielen  gelang es der Mannschaft durch viel Kampf die Sätze für sich zu entscheiden und am Ende des Tages mit verdienten 6 Punkten aus der Halle zu gehen.