Vorschau für den 02./03.12.2017

Am kommenden Wochenende steht die Jugend im Mittelpunkt aber auch die Herren 3 wollen die maximale Punkteausbeute.

Die U18-Elite zu Gast in Germersheim

Am kommenden Sonntag richten die Germersheimer Volleyballer die Landesmeisterschaft der U18 männlich aus, die um 11 Uhr in der Berufsschulhalle startet. Unter der Federführung von Coach Gerrit Jann vom TSV Speyer ist die SG Speyer/Haßloch/Heiligenstein/Germersheim quasi die Heimmannschaft, die u.a. mit den Germersheimer Oberliga-Cracks Simon Röhrich, Simon Hoffmann und Nils Weber aufläuft und als Pfalzmeister in der Vorrunde zuerst auf den Nachwuchs von Zweitligist TGM Gonsenheim trifft. Im zweiten Gruppenphasenduell trifft man dann auf den VC Mendig, den Zweitplatzierten aus dem Rheinland. In Gruppe B spielen Rheinlandmeister TV Bad Salzig, Vize-Pfalzmeister ASV Landau und Vize-Rheinhessenmeister VC Bad Kreuznach.
Das U18-Team hat sich trotz des altersbedingten Wegfalls einiger letztjähriger Akteure die Qualifikation für die Südwestdeutsche Meisterschaft zum Ziel gesetzt und würde auch gerne wieder – wie im letzten Jahr – zur DM fahren, wofür aber erst mal das Landesfinale erreicht werden muss und so starke Gegner wie Gonsenheim und Bad Salzig besiegt werden müssten.
 
 

U13 will Können unter Beweis stellen

Auch für unsere kleinen Jugend-Volleyballer geht am kommenden Sonntag mit dem ersten Spieltag in Heiligenstein die Saison 2017 / 2018 endlich los. In der Altersklasse U13 weiblich werden zwei Teams die Turnerschaft Germersheim bei der Meisterschaftsrunde des Volleyallverband Pfalz vertreten. Die Spielerinnen haben in den letzten Monaten hart an den Volleyball Grundtechniken gearbeitet und das Zusammenspiel auf dem 6x6m großen Feld wurde in den Trainingseinheiten vertieft. Die Trainer Katrin Naumer, Melanie Vake, Laura Troubal, Philipp Müller und Moritz Brücher freuen sich auf den ersten Spieltag mit Ihren Schützlingen und hoffen, dass die Mädels das Erlernte aus dem Training auch unter Wettkampfbedingungen umsetzen können. Gegner der beiden Germersheimer Mannschaften sind am ersten Spieltag die Teams vom TuS Heiligenstein und der SG Südpfalz. 
 

6 Punkte als Adventsgeschenk?

Am kommenden Samstag erwartet die 3. Herrenmannschaft im letzten Heimspiel des Jahres die Gegner der SG Kaiserslautern / Enkenbach III und VTV Mundenheim um 14:00 Uhr in der Sporthalle des Germersheimer Goethe-Gymnasiums. Nach aktuellem Stand steht Trainer Dominik Betsch ein Kader mit 12 Spielern zur Verfügung, einzig Mittelblocker Tobias Grehl wird wegen eines gebrochenen Fingers die nächsten Wochen ausfallen. Gegen Mundenheim wird man sich auf eine unorthodoxe Spielweise einstellen müssen während die Mannschaft aus Kaiserslautern bisher noch unbekannt ist und daher nicht unterschätzt werden darf. In den Trainingseinheiten lag das Augenmerk vor allem auf der Annahme und Feldabwehr, denn diese teilweise defizitären Bereiche könnten das Zünglein an der Waage sein. Trainer und Team sind aber optimitisch und hoffen natürlich vor heimischen Publikum die maximale Punkteausbeute als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk einfahren zu können.