Ergebnisse vom 17./18.02.2018

Damen 1 verpassen einen klaren Erfolg während sich die Herren 2 drei wichtige Punkte sichern.

Zwei Punkte liegen gelassen 

Wer in einem Volleyballmatch mit 2:0 klar in Führung liegt, hat die eine Hand schon an den drei Punkten dran. Germersheims Landesliga-Damen konnten bei der 2:3-Niederlage (25:20, 25:14, 24:26, 23:25, 11:15) beim TV Feldkirchen den Sack aber nicht zu machen.

Zwei Sätze lang spielten die Gäste wie aus einem Guss. Mit ganz geringer Eigenfehlerquote, druckvollen Aufschlägen und Angriffen sowie einer stabilen Abwehr dominierte das Team von Trainer Dominik Betsch fast nach Belieben. Die Gastgeberinnen konnten in dieser Phase wenig entgegensetzen und waren wohl auch überrascht vom starken Auftritt der Gäste. Tja, es hätte dann ein klarer 3:0-Sieg werden können. Aber alles „Hätte, wenn und aber“ hilft nichts mehr. Ab Mitte des 3. Satzes konnten die Germersheimerinnen ihre druckvollen Aufschläge nicht mehr gut genug einsetzen und ließen Feldkirchen ins Spiel kommen. In einer umkämpften Schlussphase fehlte dann die nötige Konsequenz und vielleicht auch das kleine Quentchen Glück. Fast ähnlich war es auch in Satz 4. Es müsste also der Tie-Break entscheiden. Angestachelt von der unnötigen Verlängerung startete Germersheim druckvoll bis zur 6:2-Führung. Danach lief untereinander im Spielaufbau nur noch wenig zusammen. Feldkirchen holte auf und nutzte die sich bietenden Chancen konsequent zum Sieg. Libera Laura Troubal sprach im Anschluss von einer unnötigen Niederlage und auch Coach Betsch war angesichts der mehrfach vergebenen Chancen „not amused“. In den kommenden drei Wochen hat das Team aber nun genug Zeit um im Training an den gezeigten Schwächen zu arbeiten.

Herren 2 mit wichtigem Sieg

Am Sonntag konnten die Herren 2 einen weiteren wichtigen Sieg im Aufstiegskampf gegen die Mannschaft aus Heiligenstein (25:22, 25:16, 25:18) einfahren.
Trotz widriger Umstände aufgrund von Verletzungen und Krankheiten gelang es dem Team durch einen stärkeren Angriff und eine sichere Annahme die Gegner souverän mit 3:0 zu schlagen. Nur die eigenen Fehler durch Ungereimtheiten in der Absprache und unnötigen Fehlern am Netz machten den Sieg weniger deutlich wie er hätte sein können.

Fotos: Maximilian Heinrich/Dominik Betsch

Weitere Ergebnisse:

Damen 2 – SG Heiligenstein/GER 0:3
Herren 3 – SG Südpfalz III 3:1