Oberliga-Männer starten mit Sieg – Saisonstart der Damen verschoben

Auftaktsieg im Saarland – Tobias Grehl als MVP

Auch wenn es am Ende nur zwei anstatt drei Punkte waren überwiegt bei den Germersheimer Oberliga-Volleyballern die Freude über den 3:2-Auftaktsieg beim TV Bliesen II. Als Punktehamster und MVP überzeugte dabei Tobias Grehl der viele Angriffe, insbesondere aus dem Rückraum, im gegnerischen Feld versenkte.

Mit Unterstützung der Herren 2 fuhr man zum Auswärtsspiel und zeigte sich von Beginn an hoch motiviert. Philipp Geringk feierte seine Oberliga-Premiere und konnte mit seinem Gardemaß von 2,07m vor allem im Mittelblock Akzente setzen. Trotz hoher Motivation gelang der erste Satz nicht so wie erhofft. Vielleicht spielten auch die besonderen Bedingungen in der Vorbereitung eine unterbewusste Rolle. Die Aufholjagd zum Satzende zeigte aber bereits in die richtige Richtung. Nach dem Rückstand drehten die Gäste auf und agierten sehr dominant. Starke Aufschlagsserien und eine stabile Defensive um den neuen Libero Mike Fuchs sorgten für ein klares Satzergebnis.

Der dritte Satz war dann eine knappe Kiste. Beide Teams gaben sich keine Blöße. Am Ende gab die Erfahrung den Ausschlag zu Gunsten der Germersheimer. Routinier Nicolay Peng überzeugte im Angriff und auch die Überlegenheit im Block waren entscheidend. Dass es kein 3-Punkte-Sieg wurde, lag daran, dass Bliesen nochmal alles in die Waagschale warf und Siegeswillen zeigte. Trotz zweier Matchbälle der Gäste retteten sich die Hausherren in den Tie-Break. Vielleicht hatte man aber schon das Pulver verschossen, denn Germersheim kehrte zu alter Stärke zurück und dominierte den letzten Durchgang wieder. Die Ansprache von Coach Betsch zeigte Wirkung. Vor allem im Block baute man eine fast undurchlässige Mauer auf. Die jungen Gegner kamen phasenweise gar nicht mehr am Germersheimer Block vorbei.

Außenangreifer Kevin Peter, letzte Saison noch Libero, zeigte sich zufrieden: „Wir sind sehr froh über den geglückten Saisonstart. Die Stimmung in unserem teils neu zusammengestellten Team war heute sehr gut. So kann es gerne weitergehen.“

 

Kurzfristige Spielabsage

Germersheims Oberliga-Volleyballerinnen müssen sich noch eine weitere Woche bis zum ersten Saisonspiel gedulden. Das Auftaktspiel beim TV Lebach II wurde kurzfristig vom Gegner abgesagt. Hintergrund ist ein Corona-Verdachtsfall im dortigen Gymnasium, das einige Spielerinnen im Verein besuchen. Es war eine von drei coronabedingten Absagen, denn auch die Partien des TV Wiesbach gegen VSC Guldental und TGM Gonsenheim gegen TV Rohrbach wurden wegen Verdachtsfällen vorsorglich über den zuständigen Staffelleiter abgesagt.

Trainerin Karin Träber berichtete von einer gewissen Erleichterung im Team dass das Spiel zwar kurzfristig aber dennoch rechtzeitig abgesagt wurde. Die Mannschaft zeigte sich erleichtert, dass es zu keiner eigenen Gefährdung kam. „Wir hoffen dass aus dem Verdachtsfall am Gymnasium keine Infektion entsteht. Natürlich wünschen wir dem TV Lebach, dass auch sie das erste Saisonspiel bald bestreiten können.“ war Träber erleichtert.