Rückblick Wochenende 13./14. November 2021

Rückblick Wochenende 13./14. November 2021

Herren 1

Mit Motivation und Konzentration zum ersten Saisonsieg

Mit einer starken Leistung haben Germersheims Landesliga-Volleyballer mit einem 3:1-Sieg (25:23, 25:23, 18:25, 25:21) gegen den TV Hechtsheim den ersten Saisonsieg eingefahren. Sieggaranten waren dabei neben der eigenen hohen Motivation vor allem Konzentration und die Fähigkeit, sich taktisch auf den Gegner einzustellen. 

Beide Teams starteten verhalten in die Partie. Man konnte fast von einem Abtasten sprechen, bis Germersheim die Zügel anzog und vor allem mit guter Defensivarbeit den ersten Satz gewann. Hier spürte man bereits deutlich die Motivation, unbedingt drei Punkte holen zu wollen. Mit mehr Tempo und weniger Aufregen starteten beide Teams in den 2. Durchgang. Hechtsheim war nun besser im Spiel und schien zur Satzmitte mit einer 16:8-Führung deutlich auf Kurs zum Satzausgleich. Germersheim wechselte Patrick Eberwein ein, was sich als taktisch kluger Schachzug beweisen sollte. Er zog das Team wieder hoch, brachte Stimmung und Motivation zurück aufs Spielfeld. Philip Geringk machte dann mit starken Aufschlägen die Aufholjagd und die 2:0-Satzführung perfekt. 

Im 3. Satz spielte Hechtsheim am stärksten auf. Die Vorteile in der Abschlaghöhe und beim Aufschlag wurden konsequent ausgenutzt, so dass der Vorsprung am Ende von Germersheim nicht mehr aufgeholt werden konnte. Vor dem 4. Durchgang stellte Trainer Dominik Betsch nochmal taktisch um und übergab Zuspieler Felix Kühner noch mehr Verantwortung im Spielaufbau. Mit zunehmender Satzdauer bekamen die Gastgeber dadurch mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel zurück. Vor allem die Mittelblocker konnten dadurch im Block und Angriff immer besser punkten. Philipp Geringk überzeugte dabei am meisten und verdiente sich die teaminterne MVP-Auszeichnung. 

„Das Spiel hat heute wahnsinnig viel Spaß gemacht. Die Stimmung im Team war super und wir haben verdient gewonnen.“ beschrieb Angreifer Kevin Peter die Gemütslage des Teams nach dem Match. 

Herren 2

Im ersten Spiel des Tages musste die Herren 2 gegen den Tabellenführer der noch jungen Saison, Bretzenheim 1, ran. Bei den heutigen Spielen musste man auf Mittelangreifer Francisco Pelegri wegen einer Verletzung aus dem Freitagstraining leider verzichten, dafür bekam man Unterstützung vom Mittelangreifer der Herren 1, Philipp Geringk. Oberstes Ziel des Spiels war, sich nicht von der Routine des Gegners aus der Bahn bringen zu lassen und das eigene Spiel durchzuziehen. Dies funktionierte im ersten Satz von Beginn an ganz gut. Durch eine weitgehend stabile Annahme und Abwehr konnte somit das eigene Spiel aufgebaut und eigene Angriffe durchgesetzt werden. Gegen Ende des Satzes ließ man den Gegner allerdings durch eine kleine Schwächephase die 2 notwendigen Punkte holen, die für den Ausgang des Satzes entscheidend waren. Mit neuer Motivation ging man in den zweiten Satz und konnte mit einer Aufschlagserie von Raffael Lehr mit 6:1 in Führung gehen.
Die Führung wurde mit weiterem Satzverlauf immer kleiner und beim Stand von 19:19 ganz verschwunden. Am Satzende wurden die Jungs leider nervös und man konnte sein eigenes Spiel nicht mehr durchziehen, weshalb man den 2. Satz ebenfalls abgeben musste, diesmal mit 21:25. Gewillt, das Spiel noch herumzureißen startete man in Satz Nummer 3. Wie in den vorherigen beiden Sätzen konnte man die gegnerischen Angriffe durch eine stabile Abwehr, koordiniert von Libero Nico Reichenbach, abschwächen und eigene Angriffe aufbauen. Leider musste man den Gegner Mitte des Satzes mit einigen Punkten davonziehen lassen, welche man auch im Schlussspurt nicht mehr vollständig aufholen konnte, wodurch der 3. Satz ebenfalls mit einem knappen 22:25 verloren ging.

Bei dem zweiten Spiel der Herren 2 trafen sie auf den Gegner Hochstätten und nahmen sich nach dem 0:3 im ersten Spiel vor, sich etwas mehr zu trauen und mit mehr Risiko im Angriff zu spielen.

Die Jungs der Turnerschaft kämpfen sich gut in den ersten Satz und erspielen sich einen leichten Vorsprung. Dieser wurde durch gutes Zusammenspiel und starker Abwehr jedoch schnell wieder zerstört und es blieb auf beiden Seiten spannend. Die TSG kann sich kurz vor dem Ende ein 23:21 erspielen, doch dann fehlte die entgültige Entschlossenheit den Satz für sich zu beenden.

Dies nahmen die Gegner aus Hochstätten dankend an und zeigten was sie drauf haben. Sie drehten den Satz in ein 24:26 und holten sich so die 0:1 Führung. Der 2. Satz musste somit in die Hände der Turnerschaft gelangen ansonsten wäre klar dass heute kein 3er Sieg mehr zu holen ist, doch die Hochstätter kämpfen selbstverständlich auch um ihre Punkte. Es bleibt weiter ein spannendes ausgeglichenes Spiel, jedoch war die Mannschaft aus Hochstätten immer ein paar Punkte voraus. Beim Stand von 12:16 wechselte Spielertrainer Thomas Walk in ein 4/2 System, welches dem Team direkte 4 Punkte einspielte und zu einer Pause der Gegner führte. Anschließend wollten die Germersheimer unbedingt diesen Satz holen um die möglichen 3 Punkte noch zu holen. 

Dies gelang Ihnen auch durch klasse Aufschlagspiel und starkem Abwehrwille mit 25:22. Das Team der Germersheimer will an genau diesem Einsatz für den 3. Satz anknüpfen, verloren in diesem jedoch  komplett das Selbstbewusstsein. Es wurde nicht mehr wirklich das bekannte Volleyball gespielt, von Annahme zu Zuspiel und Angriff nichts mehr stimmte mit dem des letzten Satzes überein. 

Dies wussten die Gegner der Turnerschaft klar zu nutzen, indem sie weiter ihr Spiel spielten, nichts veränderten und sehr routiniert ihre Stärken ausspielten. Die Turnerschaft rannte seit Beginn des Satzes einem Rückstand hinterher, der nur größer und größer wurde bis es bei einem 25:15 endet. Als nun klar war dass keine 3 Punkte mehr möglich sind wollte man es jedoch trotzdem noch wissen, in der Ansprache wurde den Jungs Mut zugesprochen und klar gestellt dass sie es alle doch definitiv können! Sie sollten es sich doch einfach selbst zeigen was sie drauf haben, der erste Doppelspieltag sei natürlich nicht leicht, aber durch das Training und den Siegeswillen sollte die Mannschaft nochmal alles geben. Wie ausgewechselt aus dem letzten Satz war die Mannschaft wach. 

Sie wollten auf keinen Fall ohne Punkt aus der Halle und spielten ihr Spiel. Die Annahme war zwischenzeitlich etwas wackelig, jedoch nahm sich dann der Libero Nico Reichenbach die Annahme vor und regelte diese sehr zugunsten der Germersheimer, welche nun auch zeigen konnten was sie im Angriff drauf haben. Nun leiteten sie das Spiel und drehten ein 11:16 zu einem 25:20. 

Das 2:2 war somit geschafft und die Germersheimer wollten es jetzt endgültig für sich entscheiden. Ihre Gegner aus Hochstätten wollten selbstverständlich auch mit einem Sieg in die Heimat zurückkehren und dementsprechend stark haben sie im 5. Satz angefangen. Mit starken Aufschlägen und guten Angriffen brachten sie die Germersheimer aus dem Konzept und nach einem glanzlosen 3:8 wechselten die Teams die Seiten, Trainer Thomas und Kapitän Arthur heizten nochmal die Stimmung in der kurzen Pause auf. Und der direkte Punktgewinn gelang ihnen, ab jetzt übernahm der Außenangreifer Lukas Zernikel den Aufschlag und legte eine Serie von über 8 starken Aufschlägen hin, welche den Gegnern keine Chance ließen und der Turnerschaft zu einem 15:10 verhalf. Alles in allem ein sehr spannendes 3:2 mit sehr fairen Gegnern und Schiedsgericht.

Herren 4

Am Samstag, den 13. November 2021, fand der erste Saisonspieltag 2021/22 der Herren IV Germersheim zu Hause statt.
Das erste Spiel gegen Speyer V hat nicht gut für die Germersheimer gestartet, aufgrund von unerwartetem, kurzem Pritschen der Speyrer, bekamen die Germersheimer viele Bälle nicht angenommen.
Von Satz zu Satz kämpften sie mit starken Aufschlägen, Angriffen und mit kurzen Annahmen um den Sieg, was jedoch nicht gereicht hat und mussten deshalb in das zweite Spiel mit einem Ergebnis
von 3:0 für Speyer starten.

Im zweiten Spiel gegen Ludwigshafen II starteten die Germersheim diesmal gut rein und konnten viele Punkte, aufgrund von präzisen Annahmen und starken Angriffen, erzielen.
Jedoch wurde es von Satz zu Satz schwieriger für die Heimmannschaft ,da die Ludwigshafener um den Sieg kämpften und es ihnen nicht leicht machten.
Die Germersheimer blieben ruhig und konzentriert, was zu einem Ergebnis von 3:0 für die Heimmannschaft führte.

Weitere Ergebnisse:

Damen 1 vs. TuS Schaidt 2:3

Damen 2 vs. TuS Heiligenstein IV 0:3

Herren 3 vs. TuS Schaidt 2:3