Damen 1 krönen perfektes Wochenende mit Sieg beim Landespokal.

3 Spiele und 3 Siege – für die Germersheimer Volleyballerinnen war das die Bilanz eines perfekten Wochenendes, das am späten Sonntag Nachmittag mit dem Sieg im Landespokal gekrönt wurde. 


Am Samstag Abend trat man im Heimspiel gegen Saarlouis an. Ohne die verletzten Dorothee Träber und Viktoria Swierkowski, dafür aber mit Libera Lisa Deck im 1. Oberliga-Einsatz legte das Team los wie die Feuerwehr. Evelyn Kuhn überzeugte mit einer tollen Aufschlagserie, die zur Dominanz beitrug. Im 2. Satz ließ diese dann aber nach und Saarlouis hatte im Angriff die besseren Antworten parat. Nun waren beide Teams auf Augenhöhe und lieferten sich einen engen 3. Satz, der am Ende knapp zu Gunsten der Gäste endete. Im 4. Satz warfen die Damen 1  kämpften die Gäste mit hoher Konzentration nieder und erreichten den 5. Satz. Nun war das Team auf der Zielgeraden und hatte deutlich Oberwasser. Der Gegner war zu müde, um nochmal zurückzukommen. Am Ende gab es einen umjubelten Sieg gegen die leicht favorisierten Gäste. Trainerin Karin Träber hielt die 2 verlorenen Sätze zwar für unnötig, zeigte sich aber trotzdem mit der mentalen Stärke im 5. Satz sehr zufrieden. 

Etwa 12 Stunden später ging es dann zum Landespokal nach Koblenz. Mit reduziertem Stamm-Team, dafür aber wieder mit Talent Viktoria Swierkowski trat man im Halbfinale gegen Gastgeber TV Lützel an. In einem vermeintlich leichten Spiel konnte Trainerin Träber ein paar neue Varianten testen. So spielte Melanie Vake im 1. Satz als Diagonalangreiferin und Swierkowski im Mittelblock. Nach deutlichem Satzgewinn kam Julia Jäger im Mittelblock für die noch leicht lädierte Swierkowski zum Einsatz. Trotz mehrerer Wechsel im 2. und 3. Satz gab es am Ende einen souveränen Halbfinalsieg. Damit war das Finale und somit die Teilnahme am Südwestpokal gesichert. Bei der Finalkür trafen die Damen 1 auf Oberligakonkurrent TGM Gonsenheim. Im 1. Satz überzeugte das Team vor allem ab Satzmitte mit erfolgreichen Schnellangriffen. Im 2. Satz wurde eine tolle Aufholjagd mit mehreren abgewehrten und auch vergebenen Satzbällen nicht belohnt (32:34). Nun war beim Gegner die Luft raus. Zwei große Aufschlagserien von Evelyn Kuhn und Julia Jäger führten zum 25:9-Satzerfolg. Nun waren mentale Stärke und Teamgeist so groß, dass der Gegner keine Chance mehr hatte. Trotz ausgeglichenem Beginn wurde der 4. Satz von den Damen 1 sicher nach Hause gebracht. Damit stand der Gewinn des Rheinland-Pfalz-Pokals fest – ein weiterer Meilenstein in der Pokalgeschichte des Teams in den letzten 10 Jahren. Trainerin Träber zollte ihrem Team großen Respekt, dass an diesem Wochenende 3 anstrengende Spiele in noch nicht einmal 24 Stunden absolvierte. Nun darf man sich am 14.10. mit Teams aus Hessen und Saarland beim Südwestdeutschen Pokal messen. 

 

Das siegreiche Team beim Landespokal 2012