Damen 1 vor doppeltem Einsatz am Wochenende

Für die Damen 1 kommt es am 29. und 30. September mit einem Oberligaspiel und dem Landespokal gleich zu einem doppelten Einsatz binnen 24 Stunden. Da trifft es sich gut, dass der Kader in dieser Saison breiter aufgestellt ist.

Trainerin Karin Träber und ihr Team erwarten am 29.09. (Spielbeginn 19.30 Uhr) die VSG Saarlouis zum Oberligaspiel in der heimischen Sporthalle der Berufsschule. Der Gegner aus dem Saarland spielte vor wenigen Jahren sogar noch in der 2. Bundesliga und war 2011 noch Meister der Regionalliga Südwest. Aufgrund vieler Abgänge im Spielerkader nach der letzten Saison meldete Saarlouis seine 1. Damenmannschaft freiwillig in die Oberliga zurück, denn mit dem restlichen Kader wäre ein Spielbetrieb in der Regionalliga nicht sinnvoll gewesen. Aufgrund der letztjährigen Erfahrungen gelten die Saarländerinnen als Favorit für das Spiel gegen die Germersheimer Damen. Trainerin Träber rechnet sich in der nun 3. Oberligasaison ihres Teams in Folge doch eine Siegchance aus. „Wir brauchen uns nicht zu verstecken und können mit der Unterstützung unseres Heimpublikums vielleicht für eine Überraschung sorgen“, sieht Träber die Partie mit ein bisschen Gelassenheit. Trotzdem wird ihr Team topmotiviert an den Start gehen. 

Keine 12 Stunden nach diesem Spiel wird das Team dann schon wieder auf dem Weg zum Landespokal in Koblenz-Lützel sein. Neben den Germersheimer Damen sind noch TGM Gonsenheim (ebenfalls Oberliga), TV Lützel (Landesliga) und PSV Wengerohr (Bezirksliga Rheinland) beim Rheinland-Pfalz-Pokal vertreten. In zwei Halbfinals werden die Finalteilnehmer ermittelt. Da der folgende Südwestdeutsche Pokal in Rheinland-Pfalz stattfinden wird, qualifizieren sich beide Finalteilnehmer für den Südwestpokal. Mit ein bisschen Losglück und einer guten Leistung könnte dieser Traum für die Damen 1 also schon Wahrheit werden. Trainerin Karin Träber will auch den jungen Nachwuchstalenten möglichst oft zum Einsatz kommen lassen. Der Kader wird fast komplett sein, lediglich Isabel Pelegri fehlt aus beruflichen Gründen.

Zuschauer sind zum Heimspiel am Samstag Abend herzlich eingeladen.