Vorschau für den 27./28.10.

Am kommenden Wochenende kämpfen 4 Teams der Germersheimer Volleyballer um Punkte. Die Damen 3 bestreiten dabei ihr erstes Saisonspiel.

Damen 1 – FC Wierschem (28.10., 13.30 Uhr in Wierschem)
Nach der Niederlage im Lokalderby gegen Landau hofft Trainerin Karin Träber auf besser Moral und Leistungsbereitschaft ihres Teams. Beim Gegner, der aus den letzten Oberligajahren bekannt ist, fehlt die nach wie vor verletzte Mittelblockerin Dorothee Träber. Hinzu kommt das Fehlen der beiden Liberas Katrin Pantea und Lisa Deck, die aus privaten bzw. beruflichen Gründen fehlen. Die Mannschaft will trotzdem ihr Leistungsvermögen abrufen und eine weiteres Stück der „Sahnetorte Oberliga“ genießen.

 

Damen 2 – ASV Landau II (28.10., 11 Uhr in Landau)
Trainerin Melanie Vake ist zuversichtlich, dass ihr Team mit einem Sieg den 3. Tabellenplatz festigen kann. In den vergangenen Wochen wurde intensiv mit Blickpunkt auf die bisherigen Schwächen trainiert. Für Vake, die fast zeitgleich mit den Damen 1 in Wierschem spielt, wird Abteilungsleiterin Regine Roth das Coaching übernehmen. Außer Zuspielerin Laura Troubal wird ihr dabei das komplette Team zur Verfügung stehen.

 

Damen 3 – TV Herxheim IV und TV Hauenstein II (28.10, 11 Uhr in der Berufsschule)
Mit neuen Zielen starten die Damen 3 in ihr erstes Saisonspiel in der Kreisliga Süd. Trainer Stefan Ungemach will mit seinem Team eine bessere Endplatzierung erreichen als in der vergangenen Saison. Er blickt optimistisch in die Saison, denn seine jungen Talente sind zwischenzeitlich mehr gereift und zu einem Team zusammen gewachsen. Durch einen zusätzlichen Trainingstermin seit Trainingsbeginn hat auch die spielerische Qualität der Mädchen stetig zugenommen. Gegen Herxheim hält der Trainer einen Sieg für möglich während er Hauenstein als Favorit in dieser Spielklasse ansieht. Zuschauer sind zu den beiden Spielen herzlich eingeladen.

 

Weitere Spiele am Wochenende:

Herren 2 – ASV Landau II (27.10., 15 Uhr in Landau)