Volleyball-Jugend im Einsatz

Am kommenden Wochenende treten einige Jugendteams der Germersheimer Volleyballer im Kampf um Titel auf Pfalz- und Rheinland-Pfalz-Ebene an.

U13 männlich Pfalzmeisterschaft (02.12. ab 10 Uhr, Berufsschule)

Für viele der jungen Talente steht bei der U13 der erste Jugendspieltag an. Entsprechend motiviert sieht Jugendwart Dominik Betsch das Team im wöchentlichen Training. Er sieht in einigen Spielern hoffnungsvolle Talente für die Zukunft. Gegen die Gegner TuS Heiligenstein I + II und TV Herxheim wird es aber trotzdem schwer werden. Vor allem Heiligenstein I und Herxheim tritt mit Spielern an, die schon mehr Erfahrung haben. Trotzdem wird das Team vor heimischem Publikum alles geben.

 

U16 weiblich Pfalzmeisterschaft (01.12. ab 10 Uhr)
Die U16 weiblich tritt zum Teil mit erfahrenen Spielerinnen der Damen 3 an. Gegen die Teams TuS Heiligenstein, TV Herxheim, TV Rheinzabern und TV Rülzheim geht es in der Qualifikation darum, einen der ersten 2 Plätze zu erreichen, um sich für die Endrunde der Pfalzmeisterschaft zu qualifizieren. Als Coach wird Heide Schelter fungieren, die mit 10 Spielerinnen antritt. Ein Weiterkommen wird sicherlich auch von der Tagesform abhängen. Bei einem Trainingsspiel letzte Woche gab es hoffnungsvolle Zeichen für eine gute Leistung.

 

U18 männlich Rheinland-Pfalzmeisterschaft (02.12. ab 11 Uhr in Worms)
Innerhalb der Kooperation mit der SG Speyer/Haßloch kämpfen auch 2 Spieler der Turnerschaft um den Titel auf Landesebene. Mit Ralph Kochendörfer und Dominik Kuhn will das Pfalzmeister-Team der SG Speyer/Haßloch in Rheinhessen einen der ersten 2 Plätze belegen und sich für die Südwestdeutsche Meisterschaft qualifizieren. Gegen die Teams TGM Gonsenheim, TG Trier, SC Schornsheim und SSG Etzbach sowie Vize-Pfalzmeister ASV Landau wird es auch von der Tagesform abhängig sein, wie das Ergebnis ausfällt. Jugendwart Dominik Betsch traut dem Team aber einiges zu.