Vorschau für den 08./09.12.

Mit insgesamt 6 Teams gehen die Germersheimer Volleyballer am kommenden Wochenende an den Start. Für einige Teams werden es richtungsweisende Spiele sein.

TSG Neustadt – Herren 1 (08.12, 14 Uhr, Schulzentrum Böbig Neustadt)
Als Viertplatzierter treten die Herren im Duell gegen den Fünftplatzierten an. Der Gegner gilt als eingespielt und sehr erfahren. Gegen deren starke Angreifer sollen die Mittelblocker Alejandro Pelegri und Christoph Wanner eine entscheidende Rolle spielen und ihre Blockstärke ausspielen. Das Coaching wird dann wieder Trainer Tobias Hellmann nach seinem Urlaub übernehmen. Interimstrainerin Karin Träber hat seit dem überzeugenden Heimspieltag vor allem an der Verbesserung der Blockarbeit und der Feldsicherung mit dem Team gearbeitet. Aber auch die Stärke der Schnellangriffe wurde nicht vernachlässigt. Kapitän Dominik Betsch hält einen Sieg für möglich, denn man hat schon gezeigt, dass man gegen alle Teams mithalten kann. Der komplette Kader wird dabei sein, zumal der zuletzt verletzte Zuspieler David Schmidt wieder ins Training eingestiegen ist.

VC Hainfeld – Herren 3 (09.12., 14 Uhr Grundschule Edesheim)
Trainer Dominik Betsch wird außer Zuspieler Dominik Schelter (Verletzung) den kompletten Kader zur Verfügung haben. Nach einer eher schwächeren Leistung in einem Trainingsspiel wurde nochmals intensiv am Angriff und der Blocksicherung gearbeitet und auch auf die technische Verbesserung geachtet. Das Team will mit einem Sieg seine Tabellenführung festigen.

TGM Gonsenheim – Damen 1 (08.12, 16 Uhr Sporthalle Weserstraße Mainz-Gonsenheim)
Nach zuletzt durchwachsenen Leistungen nimmt Trainerinn Karin Träber ihr Team in die Pflicht und fordert einen Sieg gegen das Team aus der Landeshauptstadt. Mit hoher Motivation will das Team 2 Punkte holen. Dabei soll Neuzugang Annika Cramer, die in Germersheim studiert und seit einem Monat mittrainiert, ihren ersten Einsatz bekommen. Definitiv fehlen wird Mittelblockerin Evelyn Kuhn während hinter dem Einsatz von Isabel Pelegri nach Bänderverletzung noch ein Fragezeichen steht.

VBC Ludwigshafen – Damen 2 (09.12, 10 Uhr, Franz-Zang-Halle LU)
In der 4wöchigen Pause hat das Team mit intensiver Trainingsarbeit versucht, die letzte knappe Heimniederlage zu verarbeiten. Trainerin Melanie Vake hat insbesondere viel an der Abwehrleistung gearbeitet. Mit einem Sieg soll der Platz in der Tabellenmitte gefestigt werden.

Damen 3 – TSV Speyer II + TV Rülzheim III (09.12. , 11 Uhr Berufsschule)
Vor heimischem Publikum sind die Ziele klar gesteckt. Trainer Stefan Ungemach will mit komplettem Kader 2 Siege erreichen und sich im Tabellenmittelfeld festsetzen. Der Trainer hält 2 Siege für realistisch und freut sich mit seinem Team über zahlreiche Zuschauer.

Weitere Spiele am Wochenende:
MillenniumPlayers – Hinters Netz Landau + Meisterblocker Rheinzabern (08.12, 14 Schulzentrum Ost Landau)