Ergebnisse vom 25./26.01.2014

Damen 2 stürmen an die Tabellenspitze, Damen 1 zeigen Moral und Herren 3 setzen Siegesserie fort während Herren 1 und 2 unnötige Niederlagen kassieren- alles in allem ein durchwachsenes Wochenende.

SSG Etzbach – Herren 1 3:1
Nach mehrstündiger Anreise verschliefen die Herren 1 den Spielbeginn und zeigten kaum Laufbereitschaft in der Abwehr. Da auch Block und Angriff ausbaufähig agierten, ging der 1. Satz an die Gäste. Trotz weiterer Konzentrationslücken und unbeweglicher Abwehr konnte der Satzausgleich erreicht werden. Mit verbesserter Annahme aber zu viel ungenutzten Chancen im Angriff präsentierte sich das Team im 3. Satz, den es aber verlor. Danach war die Luft raus und nichts mehr funktionierte. Erst bei 8:17 im 4. Satz drehte man auf und konnte fast noch ausgleichen. Alles in allem eine schwache Leistung, die eher als Rückschritt zu sehen ist.

 

ASV Landau II – Herren 2 3:1
Mit einer unterdurchschnittlichen Leistung verloren die Herren 2 auswärts. Lediglich in Satz 1 und gegen Ende des 4. Satzes wurden die Vorgaben umgesetzt. Ansonsten war das Team zu unbeweglich und setzte Trainingsinhalte und Spielansagen kaum um. Trainer Dominik Betsch war äußerst unzufrieden und hat nun den Kampf um den Klassenerhalt ausgerufen.

 

VBC Ludwigshafen – Herren 3 0:3
Weiterhin ohne Niederlage bleiben die Herren 3. Gegen überforderte Gastgeber ließ das Team nur 19 Punkte zu und erzielte im 2. Satz 18 Punkte in Folge. Mit konstanter Angriffsleistung und konzentrierter Abwehr wurde der Gegner vom Feld geschossen. Mit dieser Leistung stürmt das Team Richtung Meisterschaft.

 

Damen 1 – TV Vallendar 3:1
Eine deutliche Steigerung zeigten die Damen 1 vor heimischen Fans. Mit „Young Power“ – alle drei Jugendspielerinnen konnten sich gut beweisen – zeigte sich das Team wie ausgewechselt gegenüber der Vorwoche. Annahme und Abwehr funktionierten 2 Sätze lang nahezu perfekt. Ein taktischer Fehler von Trainerin Karin Träber brachte die Leistung ins Wanken. Fehlende Konzentration und Ungenauigkeit kosteten fast noch das Match. Insbesondere im 4. Satz startet das Team eine tolle Aufholjagd, bei der es 6 Satzbälle abwehrte.

 

Damen 2 – TuS Schaidt 3:1 + VBC Ludwigshafen 3:0
Mit einer tollen Leistung stürmten die Damen 2 auf Platz 1. Gegen den bisherigen Tabellenführer Schaidt machte das Team von Beginn an Druck und zeigten 2 Sätze eine fehlerfreie Leistung, die auch im 4. Satz wieder aufblitzte. Lediglich im 3. Satz waren die Gäste stärker. Nach erreichter Tabellenführung wurde Ludwigshafen im 1. Satz deutlich dominiert. Danach ließen die Kräfte und die Konzentration etwas nach, so dass auch mal Rückstände aufgeholt werden mussten. Trainerin Melanie Vake war begeistert von der geschlossenen Mannschaftsleistung und lobte besonders die Mittelblockerinnen Nele Stohner und Maike Moors sowie Libera Merve Yilmaz.