Ergebnisse vom 08./09.02.2014

Damen 2 festigen die Tabellenführung, Herren 2 feiern einen Pflichtsieg und Herren 3 geben erstmals in dieser Saison überhaupt einen Satz ab.

TV Rheinzabern III – Damen 2 0:3
Ganz nach dem Motto „Wir kamen, schlugen auf und siegten“ feierten die Damen 2 einen Pflichtsieg in lediglich 45 Spielminuten. Trainerin Melanie Vake war mit der Deutlichkeit des Sieges sehr zufrieden. Lediglich im 2. Satz gab es eine kurzfristige Konzentrationslücke, die ein paar unnötige Punktverluste einbrachte. Ersatz-Libera Olivia Kochendörfer stärkte Annahme und Abwehr hervorragend, so dass im Angriff ein druckvolles Spiel aufgezogen werden konnte. Lea Wittenmeier, Amy Craggs und Keklik Solmaz trugen mit starken Aufschlagserien zusätzlich viele Punkte bei. Mit 1 Punkt Vorsprung wurde die Tabellenführung gefestigt. In den nächsten 4 Wochen ist das Team spielfrei. Die Zeit soll für eine konzentrierte Vorbereitung für die letzten Saisonspiele genutzt werden.

 

SG Speyer/Haßloch III – Herren 2 0:3
Gegen das sieglose Tabellenschlusslicht wäre alles andere als ein klarer Sieg sehr überraschend gewesen. Trotz der klaren Favoritenrolle musste sich das Team erst ins Spiel reinkämpfen. Einige Konzentrationslücken führten aber dennoch nicht zum Satzverlust. Im zweiten Satz zeigte das Team dann sein Leistungsvermögen udn dominierte den Satzverlauf nach Belieben. Den klaren Erfolg vor Augen gab es dann einen doch unerwarteten Ablauf des 3. Satzes. Der Gastgeber führte bereits 16:4 gegen die Germersheimer Jungs bevor sich diese einen Ruck gaben und den Satz noch drehen konnten. Besonders Libero Dominik Wibbeler tat sich hier mit einer stabilen Abwehrleistung und einigen spektakulär geretteten Bällen hervor. Ersatzcoach Tobias Braun zeigte sich insgesamt zufrieden mit dem Erfolg, vor allem weil Trainingsinhalte erneut gut umgesetzt werden konnten.

 

TV Lemberg – Herren 3 2:3
Die schier unglaubliche Serie der Herren 3 ist gerissen. Erstmals in dieser Saison mussten sie einen Satz abgeben und hätten dabei sogar fast die erste Niederlage einstecken müssen. Gegen den direkten Verfolger trat man mit neuer Formation an und hatte dadurch eine sehr schwache Anfangsphase. Nach einem Auf und Ab in den Sätzen ging es in den Tie-Break, den das Team am Ende knapp mit 15:12 gewinnen konnte. Beide Teams zeigten, warum sie zurecht ganz oben stehen. Die Stimmung war einem Spitzenspiel auf jeden Fall würdig. Die Herren 3 konnten die erste tatsächliche Herausforderung in dieser Saison meistern und dürften nun umso mehr auf Titelkurs sein.

 

Weitere Ergebnisse:

Damen 1 – LAF Sinzig 3:2
TSV Speyer II – Damen 3 3:0
TSV Speyer III – Damen 3 0:3
TuS Heiligenstein – Damen 4
VVP-Auswahl – Damen 4
ASV Landau III – Damen 4
Herren 1 – TV Hechtsheim 0:3
Herren 1 – SG Speyer/Haßloch 1:3
TuS Heiligenstein – Herren 4 1:2
TPSV Enkenbach – Herren 4 0:2