Ergebnisse vom 15./16.02.2014

Die Damen 1 konnten im Lokalderby nicht punkten während 2 Germersheimer Talente bei der U20 männlich glänzen konnten.

Damen 1 – ASV Landau 1:3
Zu Beginn nahm die erkältete Zuspielerin Michaela Sinn auf der Bank Platz und gab Melanie Vake sowie den Aufschlagspielerinnen wertvolle Tipps. Aufschlagserien von Julia Schneider und Katrin Naumer waren jedoch nicht ausreichend, um den Satzgewinn zu erreichen. Zu viele Ungenauigkeiten im Zuspiel und zu wenig Angriffsvariationen führten zum Satzverlust. Deutlich bessere Angriffe und besseres Abwehrverhalten führten dann zum Satzausgleich, auch wenn die Damen 1 noch mal trotz hoher Führung am Satzende zittern mussten. Knackpunkt war dann der knapp verlorene 3. Satz, in dem die Blockabwehr zu selten funktionierte und somit auch in der Feldabwehr zu viele Lücken offen waren. Auch wenn die kämpferische Leistung stimmte, war der Satz nicht zu gewinnen. Danach war die Luft raus. In Satz 4 funktionierte kaum etwas und es wurde zu viel über die eigenen Fehler und verlorene Punkte gehadert. Ein zwischenzeitlicher 10-Punkte-Rückstand wurde zwar nochmal reduziert aber der Tabellenführer aus Landau war da bereits auf der Siegerstraße. Trainerin Karin Träber war nicht wesentlich unzufrieden, hätte aber ein enges 5-Satz-Match für möglich gehalten, wenn ihre Damen die zuletzt gezeigte mentale und spielerische Stärke abgerufen hätten.

 

U20 männlich – Rheinland-Pfalz-Meisterschaft
Die beiden Nachwuchsasse Dominik Kuhn und Nicolay Peng feierten mit der U20 der SG Speyer/Haßloch den Vize-Landesmeistertitel. In einer sehr schweren Vorrundengruppe gab es einen hochdramatischen 2:1-Sieg gegen LAF Sinzig und einen 2:0-Erfolg gegen SG UNS Rheinhessen. Damit war das vermeintlich leichtere Halbfinale gegen SC Ransbach-Baumbach perfekt. Mit einer guten harmonischen Leistung wurde das Spiel glatt 2:0 gewonnen. Besonders Dominik Kuhn konnte in diesem Spiel mit brachialen Angriffsschlägen und knallharten Sprungaufschlägen überzeugen. Damit war die Qualifikation für die Südwestdeutsche Meisterschaft erreicht. Im Finale ging es dann gegen Top-Favorit TGM Gonsenheim mit Jugendnationalspieler Tobias Krick. In einem hochklassigen Spiel gab es zwar eine 0:2-Niederlage, jedoch war das Team angesichts der schweren Vorrundengruppe mehr als zufrieden. Einen ausführlichen Bericht gibt es unter www.tsv-speyer.de

Die Landesmeisterschaft der U16 männlich wurde in der letzten Woche kurzfristig verschoben und findet nun im März statt.