Ergebnisse vom 22./23.02.2014

6 Siege aus 8 Spielen stellen eine gute Bilanz des Wochenendes dar. Vor allem die jüngeren Teams konnten dabei überzeugen. Die Mixed-Volleyballer der SG Bellheim/Germersheim halten weiter den Anschluss an die Tabellenspitze und dürfen weiter von Aufstieg und Meisterschaft träumen.

TV Rohrbach – Damen 1 3:1
Die Rückrunde ist geprägt von eher schwankenden Leistungen. Seitdem der Aufstiegszug abgefahren ist, hat Trainerin Träber den Eindruck, dass die Luft beim Team raus ist. Nach gewonnenem 1. Satz mussten die Damen 1 zu oft einem Punkterückstand hinterherlaufen, der nicht mehr aufzuholen war. Vor allem der gegnerische Block machte den Außenangreiferinnen immer wieder zu schaffen. Hinzu kamen Probleme in der Genauigkeit in Annahme und Spielaufbau. Nun gilt es für das Team, die Saison noch anständig zu Ende zu bringen und Platz 3 zu holen.

 

VC Hainfeld II – Damen 3 0:3
Mit einer überzeugenden Leistung stellte das Team Trainerin Lisa Deck zufrieden. Allein schon die druckvollen Aufschläge waren oft entscheidend für Punktgewinne. Zusätzlich zahlte sich intensives Training hinsichtlich der niedrigen Hallenhöhe des Gegners aus. Als Tabellenzweiter dürfen die Talente weiterhin vom Aufstieg träumen.

 

Herren 1 – TuS Gensingen 3:0+TV Dienheim 3:2
Trotz wenig Training im Vorfeld und dem ein oder anderen personellen Ausfall holte das Team 2 wichtige Heimsiege. Im 1. Spiel wurde druckvoll begonnen, so dass der Gegner wenig Chancen hatte. In den Folgesätzen entschieden immer nur Nuancen die Satzgewinne, wobei sich besonders Nicolay Peng als Punktegarant behauptete. Im 2. Match sah man 2 Teams auf Augenhöhe, die sich einen offenen Schlagabtausch bis zum Tie-Break lieferten. Nach 12:9-Führung im letzten Satz wurde es für die Herren 1 nochmals eng. Am Ende entschied „YoungStar“ Dominik Kuhn mit 2 krachenden Aufschlägen das Spiel. Einen guten Einstand feierte auch Christian Kern von den Herren 2.

 

Herren 2 – SG Herxheim 1:3+TV Maximiliansau 3:2
Die Herren 2 festigten mit dem Sieg ihre Position im Mittelfeld und zeigten, welches Potential sie haben. Gegen Herxheim entschied die Ungenauigkeit der Annahme viele Punkte zu Ungunsten der Herren 2. Schmerzlich vermisst wurde auch der verletzte Mittelblocker Kilian van Zwoll. Herxheim war in vielen Phasen oft auch das glücklichere Team. Im 2. Spiel gelang den Herren 2 die eindrucksvolle Revanche für die Hinspielniederlage. Nach 4 Sätzen auf Augenhöhe ließ das Team im Tie-Break nichts anbrennen. Mit einem Angriffskracher beendete Kapitän Ralph Kochendörfer das Spiel.

 

Herren 3 – VBC Lingenfeld 3:0
Trotz neu einstudiertem Spielsystem ließen die Herren 3 nichts anbrennen und setzen Ihre Siegesserie fort. Mit starken Blocks und Angriffen wurde der Gegner von Beginn an unter Druck gesetzt. Lediglich im 2. Satz gab es zu viele Fehler in der Annahme und im Zuspiel. Auch wenn die Siegesserie fast schon zur Langeweile führen könnte, bewiesen die Herren 3 auch in diesem Spiel wieder eine gute Stimmung auf und neben dem Feld.

 

Mixed SG Bellheim/Germersheim – Ballquäler Brühl 3:1+Blockbuster Schaidt 3:1
Nach einem etwas holprigem Start fing sich das Team im 1. Spiel des Tages und konnte sich eine 2:0-Satzführung erspielen. Die personelle Umstellung im 3. Satz führte jedoch nicht zum gewünschten 3:0-Sieg, sondern zum Satzverlust. Mit der Startaufstellung lief es dann im 4. Satz wieder reibungslos, so dass am Ende wichtige Punkte gesichert wurden. Im zweiten Spiel gegen die Gastgeber aus Schaidt sah man sich einem spielerisch starkem Team gegenüber. Mit dieser Spielstärke hatten die Mixed-Volleyballer im 1. Satz sehr zu kämpfen. Trotz Satzverlust bewahrte das Team die Nerven und holte den Satzausgleich. Der Siegeswille war bei beiden Teams ungebrochen. In den Sätzen 3 und 4 entwickelte sich ein irre spannendes Spiel, dass in beiden Sätzen erst in der Satzverlängerung zu Gunsten der SG entschieden wurde. Dank dieser Nervenstärke wurden 2 wichtige Siege im Kampf um die Meisterschaft eingefahren. Der Traum lebt also weiter.