Saisonfazit Teil 2 – Herren-Teams

Von sensationeller Meisterserie bis hin zum Zittern um den Klassenerhalt – die Herren-Teams der Germersheimer Volleyballer haben diese Saison ein breites Spektrum geboten.

Herren 1 – 4. Platz Landesliga Rheinland-Pfalz
Als Aufsteiger ist Trainer Tobias Hellmann mit dem 4. Platz grundsätzlich zufrieden. Das Ziel war eine Leistung zu zeigen, die als Berechtigung für Aufstiegsziele in der nächsten Saison dient. In Spielen gegen Meister SG UNS Rheinhessen und den Vizemeister TGM Gonsheim – eines der Saisonhighlights – wurde das Potential sicherlich gezeigt, jedoch wurde in vermeintlich leichten Spielen gegen Kellerkinder zu leichtfertig verloren. Mit etwas konstanterer Leistung wäre also vielleicht schon diese Saison etwas mehr drin gewesen. Künftig muss das Team noch mehr an der mentalen Stärke arbeiten, um auch in schwierigen Phasen die Köpfe nicht zu schnell hängen zu lassen. Positiv bewertet Trainer Hellmann, wie sich u.a. die Neuzugänge John Weickert und Florian Meyerer integriert haben. Besonders angetan ist er auch von der Entwicklung von Alex Pelegri, den er als einer der stärksten Mittelblocker der Liga sieht.

Herren 2 – 7. Platz Pfalzliga
Trainer Dominik Betsch ist mit dem Erreichten nicht ganz zufrieden. Der Klassenerhalt wurde zwar am letzten Spieltag erreicht, jedoch war die Zielsetzung mit einem Mittelfeldplatz höher gesteckt. Nicht immer zeigte das Team vollen Einsatz, konnte aber auch sein hohes Potential z.B. mit dem klaren 3:0 gegen Annweiler. Weitere Highlights sah Trainer Betsch in engen Spielen, die nur knapp verloren wurden. Absolute Tiefpunkte waren die Niederlagen gegen Landau und die katastrophale Leistung im Hinspiel gegen Maximiliansau. Die verletzungsbedingten Ausfälle von Justin Körner und Kilian van Zwoll sowie Abiturstress einiger Spieler führten auch zu unkonstanten Leistungen. Trainer Betsch hofft, dass beide Spieler ihre sehr positive Entwicklung nun fortsetzen können. Vom Potential seiner jungen Spieler ist Betsch zu 100% überzeugt. Wenn das Team so zusammenbleibt, ensteht ein guter Unterbau für die Herren 1, der auch für Jugendspieler Einsatzmöglichkeiten bietet.

Herren 3 – Meister Bezirksklasse
Eine sensationelle Serie legten die Herren 3 als neuformiertes Team hin. Mit dem Ziel des direkten Aufstiegs fegten sie durch die Liga und verloren dabei kein Spiel. In der gesamten Saison wurden alle Spiele 3:0 gewonnen, lediglich gegen Lemberg gewann man erst im Tie-Break. Zum Großteil wurden Sätze mit weniger als 10 Gegenpunkten gewonnen. Einzig die Tatsache, dass 3 Spieler während der Saison beruflich und privat bedingt etwas kürzer treten mussten, trübt die Bilanz etwas. Die Truppe hatte in der Saison sehr viel Spaß und freut sich nun auf die Pfalzliga und die Vereinsduelle gegen die Herren 2 in der nächsten Saison.