Vorschau für den 08./09.11.2014

Am kommenden Wochenende gehen erstmals in dieser Saisonn alle Teams binnen 2 Tagen an den Start. Für Herren 1 und Damen 2 stehen dabei Heimspiele an.

Damen 1 – SG Bretzenheim/Marienborn (Sonntag 16 Uhr IGS Mainz-Bretzenheim)

Ein starkes Trainingsspiel – so erwartet Trainerin Karin Träber das Auswärtsspiel bei der SG Bretzenheim/Marienborn für die Germersheimer Oberliga-Damen. Was vielleicht überheblich klingen mag, soll vielmehr dazu führen, dass sich das Team auf die eigenen Stärken im Angriff konzentriert und vor allem in der Annahme und Abwehr konstanter werden muss als zuletzt. Wenn dies gelingt, dann ist ein Sieg mehr als machbar, ja sogar ein absolutes Muß. Alina Reinartz wird nach ihrer Rückkehr an den Studienort Germersheim wieder im Kader stehen während Laura Walburg nach wie vor ihre Schulter-OP auskuriert. Inwieweit Zuspielerin Michaela Sinn ihre Atemwegsprobleme nach Erkältung wieder in den Griff bekommen wird, entscheidet sich wohl kurzfristig.

Damen 2 – VC Frankenthal+SV Steinwenden (Sonntag 11 Uhr Berufsschule)

Beim Heimspiel wird das Team auf 2 unbekannte Gegner treffen. Trainerin Melanie Vake hat daher das Training nicht speziell auf die Gäste abgestimmt, sondern vielmehr an der Verbesserung der zuletzt guten Leistungen gearbeitet. Als Aufsteiger können die jungen Damen etwas entspannter an die Spiele herangehen, wollen aber von Anfang an hochkonzentriert bleiben.

Damen 3 – TV Rheinzabern (Sonntag 13 Uhr Römerbadhalle)

Nach dem ersten Punktgewinn will das Team von Trainer Arthur Eisen den Aufwärtstrend fortsetzen. In den Ferien wurde intensiv die Blockarbeit und verschiedene Angriffsvarienten trainiert. Das Team will auf jeden Fall den Gegner mit eigenen Stärken in die Knie zwingen. Eventuell wird Edita Kuqi nach Verletzung wieder mit an Bord sein.

Herren 1 – TGM Mainz-Gonsenheim 3+Trierer Volleys (Samstag 16 Uhr Berufsschule)

Vor der Kür steht bekanntermaßen die Pflicht an. So ähnlich wird sich die Heimspielpremiere gestalten. Im 1. Spiel wird es darauf ankommen, die Konzentration von Beginn an hoch zu halten, wenig Kraft zu vergeuden und mit den eigenen Stärken den Sieg einzufahren. Nach dieser Pflicht erwartet das Team gegen die Trierer Volleys die härtere Kür. Der Aufsteiger ist gut in die Saison gestartet und steht auf dem 2. Tabellenplatz. Der Germersheimer Libero John Weickert sieht vor allem das kraftvolle Spiel als Grund für die Erfolgsserie der Gäste.
Auch wenn man über die beiden Gästeteams nicht allzuviel weiß, will man die Heimspielpremiere mit 2 Siegen erfolgreich gestalten.

Weitere Spiele:

Herren 2 – TSV Annweiler
Herren 3 – TuS Heiligenstein
SG Mixed Bellheim/Germersheim – VBC Haßloch Netzroller+Muskelkater Edenkoben