Erfolgreiche U17-Beachvolleyballjungs

Mit den Plätzen 1, 3 und 5 bei den Pfalzmeisterschaften feierten die U17-Beachvolleyballer einen nahezu perfekten Sonntag. Somit dürfen zwei Teams auch an den Landesmeisterschaften teilnehmen.

Kevin Peter/Constantin Garen und Florian Schaile/Philipp Müller traten in der Vorrundengruppe A an während Alexander Emrich/Henry Müller in Gruppe B spielten. Das Vereinsduell endete mit einem 1:1 nach Sätzen. Kevin und Constantin gewannen danach alle Spiele mit 2:0 während Florian und Philipp im letzten Spiel gegen das Heiligensteiner Duo Landsmann/Spieß etwas unglücklich auch nur 1:1 spielten.
In der Gruppe B starteten Alexander und Henry souverän mit 2 Siegen, ließen dann aber nach und mussten sich im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg gegen Ochsner/Kühner vom TuS Heiligenstein zu deutlich geschlagen geben.

Im Anschluss an die Gruppenphase ging es ins Double-Out-System. Lange waren die Germersheimer Teams gut dabei. Alexander und Henry sicherten sich souverän ohne Niederlage den Einzug ins Halbfinale. Die beiden anderen Duos verloren jeweils ein Spiel und mussten somit im direkten Vereinsduell den Platz im Halbfinale ausspielen. Am Ende hatten Kevin und Constantin die Nase vorne, da sie immer wieder Rückstände aufholen konnten. Im Halbfinale wartete dann das nächste Vereinsduell von Kevin und Constantin gegen Alexander und Henry. Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften um jeden Punkt. Nach einem spannenden Spiel zogen Kevin und Constantin ins Finale ein. Dort trafen sie auf das Heiligensteiner Duo Ochsner/Kühner, die im Halbfinale das Duo Espen/Driesen (SG Kaiserslautern/Enkenbach) ausgeschaltet hatten. Zuvor schafften Alexander und Henry aber den Sieg im kleinen Finale und schafften mit Platz 3 damit auch die Qualifikation für die Landesmeisterschaft. Eine 20minütige Regenpause brachte die Jungs nach verkorkstem 1. Satz dabei wieder auf die Siegerstraße.

Das Finale war dann an Spannung kaum zu überbieten. Nach souverän gewonnenem 1. Satz verschenkten Kevin und Constantin einen Vorsprung im 2. Durchgang. Nach anfänglichem Rückstand im Tie-Break rafften sich die Jungs nochmal auf und gewannen am Ende knapp. Trainer Dominik Betsch war sehr froh über die Leistung seiner Jungs und hofft darauf, dass die Duos auch bei den Landesmeisterschaften ihre beste Form abrufen können.