Eine Deutsche Meisterschaft als Erlebnis

Mit einem geteilten 17. Platz kehrten die beiden Germersheimer Duos Viktoria Swierkowski/Evelyn Kuhn und Laura Walburg/Nele Stohner von der U20-Beachvolleyball-DM aus Dresden zurück. Angesichts überragender nationaler Konkurrenz ist die Leistung aller Ehren wert.

Beide Duos mussten bereits in der Gruppenphase an ihre Grenzen gehen. Auch wenn die Gruppenspiele teilweise deutlich verloren wurden, zeigten beide Teams dass sie regional nicht umsonst zu den besten Teams gehören. Am ersten Turniertag konnten sie zwar kein Spiel gewinnen, waren aber mit der Leistung insgesamt zufrieden. Für Viktoria und Evelyn startete der zweite Tag dann besser. In einem spannenden Spiel konnten sie den ersten Sieg für sich verbuchen und somit das erklärte Ziel für die DM erreichen. Als Gruppendritter gingen sie ebenso in die Zwischenrunde wie Nele und Laura als Gruppenvierte. Noch war also die Chance auf das Achtelfinale vorhanden. Entsprechend motiviert gingen beide Duos ans Werk, mussten aber die Überlegenheit der Gegnerinnen anerkennen. Nach den jeweiligen Niederlagen stand der geteilte 17. Platz fest. Die Stimmung in der „Beachvolleyball-WG für ein Wochenende“ war aber trotzdem sehr gut, denn man hatte die bisher besten Saisonleistungen gezeigt. Anschließend war noch etwas Zeit, sich die Sehenswürdigkeiten der Stadt Dresden anzuschauen. Für Nele und Laura geht es jetzt noch darum, bei U18 und U19 die Landesmeisterschaften erfolgreich zu gestalten und vielleicht nochmal die Chance auf eine DM zu bekommen.