U17 und U19 kämpft um Beachvolleyball-Landestitel

Am kommenden Wochenende steht für die Germersheimer Jugendbeachvolleyballer nochmal ein großes Wochenende bevor. Bei den U19-Mädels bestehen hier noch die größten Hoffnungen auf eine vordere Platzierung.

Am Samstag kämpfen die U19-Mädchen auf heimischer Anlage um den Titel. Nele Stohner und Laura Walburg haben zuletzt bei der U20-DM aufsteigende Form gezeigt und wollen auf Rheinland-Pfalz-Ebene vorne mitspielen. Wenn Sie einen guten Tag erwischen, können sie vorne mitmischen. Viktoria Swierkowski wird mit ihrer Partnerin Jana
Detzel von der SG Südpfalz antreten. Abteilungsleiter Dominik Betsch sieht bei den beiden durchaus Potential, vermutet aber auch, dass die wenigen gemeinsamen Trainingseinheiten zum Stolperstein werden könnten. Zeitgleich mit den Mädchen treten die U17-Jungs in Kaiserslautern zur Landesmeisterschaft an. Kevin Peter muss eventuell kurzfristig auf seinen Partner Constanin Garen (VBC Lingenfeld) verletzungsbedingt verzichten. Als Ersatz könnte Simon Röhrich einspringen. Als weiteres Team werden Henry Müller und Alexander Emrich an den Start gehen. Beide Teams müssen sich mit starker Konkurrenz vor allem aus Rheinhessen messen müssen. Aber nichts ist unmöglich, wenn die Tagesform stimmt.

Am Sonntag geht es dann nochmal auf der Germersheimer Anlage hoch her. Die U19-Jungs werden um den Titel kämpfen. Auch hier tritt Kevin Peter wieder an und wird versuchen, mit Justin Körner alles zu geben. Bei Redaktionsschluss hatten jedoch nur 2 andere Teams aus Rheinhessen noch gemeldet, so dass es hier äußerst schwer werden dürfte, da diese Teams bereits höherklassige Erfahrung auch bei überregionalen Meisterschaften haben.

Zuschauer sind zu den Turnieren am Samstag und Sonntag auf der Beachanlage am Wredestadion herzlich eingeladen.