Alter schützt vor Titeln nicht

Souverän und ungeschlagen haben sich die Ü47-Senioren der Germersheimer Volleyballer den Landesmeistertitel geholt. Dabei stellten sie unter Beweis, dass sie immer noch attraktiven und schnellen Volleyballsport zeigen können.

In den Wochen vor dem Turnier hatte das Team die regelmäßigen Trainingstermine öfter wiederholt um sich für die Meisterschaft in Form zu bringen. Dies zahlte sich zu 100% aus. Bereits beim Betreten der Halle merkte man den Spielern die Vorfreude und Motivation an. Nach der Auslosung wartete im Halbfinale das Team der SF Budenheim. In diesem Match zeigte das Team von Beginn an, wer Herr im Hause war. Besonders die starken Aufschläge stellten die Gegner immer wieder vor Probleme. Und auch im Angriff war man deutlich überlegen. Mit 25:3 und 25:9 wurde der Finaleinzug perfekt gemacht. Damit war auch das Mindestziel „Qualifikation für die Südwestdeutsche Meisterschaft“ erreicht.
Im Finale wartete dann mit der TSG Schwabenheim ein ebenbürtiger Gegner, der sein Halbfinale mit 25:21 und 25:17 gegen die SG Spiesheim gewonnen hatte. In Satz 1 entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in dem sich beide Teams nicht schenkten. Selbst eine kleine Verletzung von Jörg Völker brachte Germersheim nicht aus der Ruhe. Nervenstark nutzte man am Satzende seine Chancen zum knappen 25:23. Damit war der Bann gebrochen. Nun zeigten man was man immer noch drauf hat. Aus einer guten Annahme und Abwehr heraus nutzte man die sich bietenden Chancen im Angriff konsequent und lies Schwabenheim nicht mehr herankommen. Mit dem 25:10 wurde der Finalsieg und Landesmeistertitel perfekt gemacht. Team und zahlreich anwesende Fans feierten danach gemeinsam den Titelgewinn. Nun darf das Team Anfang März an der Südwestdeutschen Meisterschaft in Hessen teilnehmen. Bis dahin soll weiter eifrig trainiert werden, denn gerade die hessischen Teams warten meist gerne mit ehemaligen Bundesligaspielern auf.