Ergebnisse vom 12./13.03.2016

Die Damen 1 haben den Klassenerhalt sicher und die Herren 1 senden ein deutliches Lebenszeichen im Abstiegskampf während die Herren 3 leichtfertig ihre Titelchance wegwerfen. Das Mixed-Team hat zum Abschluss auch noch mal geglänzt.

 

 

 Zu Hause endlich mal wieder geglänzt

Das war ein enorm wichtiger Heimsieg. Dank des 3:0-Erfolgs (25:21, 25:19, 28:26) gegen den TV Bliesen II und der damit verbundenen 3 Punkte haben die Germersheimer Oberliga-Volleyballer am vorletzten Spieltag die Abstiegsränge verlassen. Da die Konkurrenz aus Burgbrohl und Köppel nicht gewinnen konnte, kommt es nun am kommenden Wochenende zu einem Dreier-Fernduell um den Klassenerhalt.

Es war als die wohl allerletzte Chance angekündigt. Und genau diese Motivation nahmen die TS-Spieler mit ins Spiel. Trainerin Karin Träber war es gelungen, eine bis in die Haarspitzen motivierte Mannschaft aufs Feld zu schicken. Nach hochkonzentriertem Beginn lag man von Beginn an immer in Führung und nutzte die sich bietenden Chancen konsequent. Eine stabile Annahme und Abwehr sorgte für viel Möglichkeiten im Spielaufbau. Auch im 2. Satz konnten die Gäste aus Bliesen mit dem druckvollen Spiel der Germersheimer nicht annähernd mithalten. Besonders die schnellen Angriffe über die Mittelposition sorgten immer wieder für Punkte auf Seiten der Gastgeber. Mit der 2:0-Führung begeisterte man nicht nur sich selbst, sondern auch die eigenen Fans. Das Abstiegskampf aber auch leicht mal an die Nerven gehen kann, zeigte sich dann etwas im 3. Satz. Bliesen kam besser ins Spiel während der Druck auf Germersheimer Seite nachließ. Die Gäste konnten sich eine Führung erarbeiten und schienen auf dem Weg zum Satzgewinn. Doch an diesem Tag waren die Germersheimer nervenstark und starteten ihrerseits die Aufholjagd, die in der Satzverlängerung mit dem Sieg gekrönt wurde. Mit dieser Motivationsspritze kann das Team nun nächste Woche mit einem Punkt Vorsprung auf Köppel und zwei Punkten Vorsprung auf Burgbrohl in das alles entscheidende Match bei der TGM Mainz-Gonsenheim II gehen.

Zwei Siege zum Saisonabschluss

Ein 3:0 und ein 3:1 standen am Ende des großen Abschlussspieltags der Mixed-Runde zu Buche. Erwartet hatte das nicht unbedingt jeder der Mixed-Volleyballer.
Im direkten Duell um Platz 3 trat man auf VTV Gnadenbrotpfeife, die mit einer leichten Favoritenstellung ins Spiel gingen. Doch es kam anders als gedacht. Getreu dem Motto „Wir geben alles und – egal was kommt – wir haben Spaß und spielen Volleyball“ steigerte sich das Team auf ein hohes Spielniveau. Auch wenn der Gegner den Germersheimern alles abverlangte, hatte man am Satzende immer die Nase vorn und feierte einen etwas unerwarteten 3:0-Erfolg.
Gegen den vermeintlich leichteren Gegner Labbeduddel Annweiler. Ein Sieg war hier mehr als nur Pflicht. Doch dies lähmte das Team und Annweiler ging 1:0 in Führung. Danach spielte man aber wieder konzentrierter und holte sich Satz 2 und 3. Der 4. Durchgang war dann ein Auf und Ab, dass Germersheim nervenstark am Ende für sich entschied. Trainer Marco Klein war angesichts der maximalen Punktausbeute sehr zufrieden. Mit Platz 3 zum Saisonende hat er auch allen Grund dazu. Mit einem Satz Vorsprung gegenüber der punktgleichen VTV Gnadenbrotpfeife kann man nun beruhigt in die Saisonpause gehen.

Weitere Ergebnisse:

Herren 3 – SG Speyer/Haßloch III 0:3
Herren 2 – TV Maximiliansau 0:3

Damen 1 – VSG Saarlouis 0:3

Damen 2 – SV Spabrücken 0:3
Damen 3 – TSV Annweiler 0:3