Aus 3 wird 2 – Damen 2 machen den Anfang

Nach einem halben Jahr Pause wird Germersheim am kommenden Wochenende wieder vom Hallenvolleyball-Virus ergriffen. Die Damen 2 machen den Anfang und starten als erstes Team in die Saison.

Mit zwei Neuzugängen startet Trainer Arthur Eisen in die Saison. Aslihan Aydindag und Elina Schengel stoßen zum Team und sollen langsam herangeführt werden. In der Vorbereitung wurden neben Technik und Kondition aber auch spieltaktische Dinge ausprobiert. Einige Spielerinnen wurden auf neue Positionen umgeschult. So wird durch die Zunahme an körperlicher Größe bei einigen Spielerinnen vor allem der Block mehr und mehr im Fokus stehen. Mit einem sehr breiten Kader konnte man phasenweise sogar mehr als 2 komplette Teams im Training gegeneinander spielen lassen. Für Trainer Eisen ist dies fast schon ein Luxus. Insgesamt traut er seinem Team durchaus zu, um die vorderen Plätze mitzuspielen. Dass es aber kein leichtes Unterfangen wird ist ihm und dem Team durchaus bewusst. Allein die ersten 3 Gegner sind schwere Brocken. Da muss schon gleich von Beginn an viel stimmen um gut in die Saison zu starten.

Los geht’s am 18.09. um 13 Uhr mit einem Heimspiel in der Berufsschule gegen die Teams vom ASV Landau und der SG Südpfalz. Beide Teams kann man zu den Anwärtern auf vordere Plätze zählen. Mit hoffentlich zahlreichen Fans im Rücken will man möglichst mit 2 Heimspielen starten.

Ein besonderes Spiel dürfte dann auch das erste Auswärtsspiel sein in dem man am 25.09. auf den TuS Heiligenstein trifft. Beide Vereine arbeiten im Rahmen einer Kooperation zusammen. Somit treffen zwei Teams aufeinander, die freundschaftlich verbunden sind. Es mag vielleicht für den ein oder anderen komisch klingen, bringt beide Vereine aber sicherlich voran.
Die ehemalige Germersheimer 2. Damenmannschaft hat ihr Spielrecht nach Heiligenstein zur SG Heiligenstein/Germersheim übertragen, so dass die bisherige Damen 3 nun zur Damen 2 avanciert ist. Übrigens: Das SG-Team startet am 18.09. um 10 Uhr in der Hauptschule Berghausen in die Saison.