Das Alles-oder-Nichts-Spiel

Wenn der Tabellenletzte den Vorletzten empfängt, dann spricht man landläufig von einem Kellerduell bzw. einem Abstiegskracher. Zu so einem Spiel kommt es am Samstag um 18 Uhr, wenn Germersheims Oberliga-Herren beim TV Bliesen antreten. 

Die Gastgeber mussten vor der Saison einen personellen Aderlass hinnehmen und sind bisher noch sieglos. Germersheim hat 3 Punkte Vorsprung und reißt mit hoher Motivation ins Saarland. Da Bliesen in seiner Spielhalle oft für gute Stimmung sorgen kann, müssen sich die Gäste auf ein stimmungsvolles Spiel einstellen, in dem sie von Beginn an mit hohem Druck im Angriff und im Block punkten wollen. 

Personell muss Trainerin Träber auf Libero Kevin Peter und Zuspieler Nils Weber verzichten. Für Peter wird Timo Klenz spielen während für Weber Dominik Betsch nach seinem Urlaub vorgesehen ist. Er wird sich nach seiner Fingerverletzung aus dem Dezember im Training wieder langsam an das Zuspiel herantasten müssen. 

Germersheim muss den Kampf definitiv annehmen, denn das Ergebnis wird am Saisonende möglicherweise darüber entscheiden, wer als Tabellenletzter absteigt. Um erst gar nicht in die Bredouille zu geraten, sollten die Gäste bestenfalls einen klaren Sieg holen. Eine 0:3-Niederlage würde die rote Laterne mit sich bringen. Bei einer 1:3-Niederlage wäre bei Punkt-, Sieg- und Satzgleichheit sogar das Ballpunkteverhältnis entscheidend. Aber daran mag keiner im Team einen Gedanken verschwenden. Spannend wird es sowieso allemal werden. 

.