4 auf einen Streich – Heimspielwochenende

Am kommenden Wochenende stehen vier Heimspiele an. Lediglich die Herren 3 treten auswärts an. 

Drei Punkte als Mindestziel

Nach dem verkorksten Jahresauftakt wollen Germersheims Landesliga-Damen Wiedergutmachung betreiben. In den Heimspielen gegen Schlusslicht TV Lützel und Tabellennachbar LAF Sinzig sollen und müssen für den Tabellendritten mindestens drei Punkte her. 

Nach der unerwartet deutlichen Niederlage beim TV Feldkirchen wollen die Spielerinnen von Trainerin Karin Träber wieder zur Leistungsstärke zurück finden, die sie noch im Dezember gezeigt haben, sowohl physisch als auch psychisch. Um das letzte Spiel aus den Köpfen zu bekommen, wurden die Trainingsschwerpunkte auf Annahme und Angriff gelegt. Das Team will nun zeigen, dass es in diesen Spielelementen deutlich besser als zuletzt agieren kann.  Spielbeginn ist am Samstag um 13 Uhr in der Sporthalle des Goethe-Gymnasiums. 

Mit drei Punkten drei Plätze nach oben

Nach dem dramatischen Auswärtssieg beim TV Bad Salzig steht für Germersheims Oberliga-Herren das nächste wichtige Heimspiel an. Gegen Schlusslicht VC Mainz sollen für den Tabellenachten am Sonntag um 16 Uhr (Berufsschulhalle) möglichst drei weitere Punkte für den Klassenerhalt verbucht werden. 

Das anstehende Spiel kann für das Team von Trainer Gerald Kessing richtungsweisend sein. Mit einem klaren Sieg und drei Punkten könnte man bei entsprechenden Niederlagen der Konkurrenz – die deutlich schwerere Aufgaben vor der Brust hat – sogar auf Platz 5 springen und sich weiter vom Tabellenkeller absetzen. Man muss aber auch auf der Hit sein, denn für Mainz dürfte es fast schon so etwas wie die letzte Chance sein im Abstiegskampf. Bei einer Niederlage wie im Hinspiel könnte Germersheim bei einem Derbysieg von Bad Salzig gegen Lahnstein sogar wieder auf einen  Abstiegsplatz rutschen. Germersheims Trainer Kessing wird seine Spieler aber schon entsprechend vorbereiten, damit dies nicht passiert. Nach zwei Siegen in Folge dürfte beim Team  die Motivation aber sicherlich von allein hoch genug sein. Yannick Peters wird nach seinen Abiturprüfungen wieder dabei sein, soll aber möglicherweise erst noch Samstags bei der 2. Mannschaft für wichtige Punkte im Aufstiegskampf sorgen. 

Weitere Spiele:

Herren 2 – SG Südpfalz III + VBC Haßloch 

Herren 3 – VC Hainfeld 

Damen 2 – VBC Ludwigshafen + TSV Speyer II