Turniersieg für Landesliga-Damen

 

Mit einem nicht unbedingt erhofften Turniersieg haben sich die Germersheimer Landesliga-Volleyballerinnen am letzten Samstag einen perfekten Abschluss der Saisonvorbereitung erspielt. Beim kleinen aber feinen Turnier in eigener Halle blieb das Team auch gegen direkte Ligakonkurrenten ohne Satzverlust. 

Auch wenn insgesamt nur 4 Teams mit von der Partie waren, bot das Turnier in eigener Halle viele Optionen für taktische Varianten. Dank der Schiedsrichter des Lehrgangs konnten sich die Teams auf ihre Spiele konzentrieren. Im Modus Jeder-gegen-Jeden spielte man immer auf zwei Gewinnsätze. Germersheim könnte sich am Ende mit jeweils 2:0 gegen die Landesligisten aus Feldkirchen und Wengerohr sowie gegen Verbandsligist Mutterstadt durchsetzen. Feldkirchen belegte Platz 2 vor Wengerohr und Mutterstadt. 

Da Stammlibera Laura Troubal verhindert war, agierte Christin Seith phasenweise als Libera und zeigte spektakuläre Abwehraktionen. Neuzugang Darja Kinzler debütierte im Mittelblock und setzte auf der ungewohnten Position sehr positive Akzente. Da fiel ihr der Wechsel in den Aussenangriff wieder etwas schwerer. Trainerin Karin Träber zeigte sich vor allem mit den überwiegend sehr guten Aufschlägen äußerst zufrieden. Die gezeigten Leistungen stimmten Trainerin und Team hoffnungsvoll für eine erfolgreiche Saison.